Zwei Mannschaften ließen am vergangenen Wochenende die gesamte YOUNGSTARS-Abteilung des SC Preußen 06 e.V. Münster jubeln. Denn die „Alles-oder-nichts-Spiele“ der U17 und U15 hatten auch einen großen Einfluss auf die sportliche Zukunft zweier weiterer Nachwuchsmannschaften. Mit der U17 freuten sich vor allem die U16-Jungadler, die in der nächsten Saison nun sicher in der Westfalenliga auflaufen dürfen. Und nach dem Aufstieg der U15 konnte auch die U14 ihren Meistertitel in der Bezirksliga feiern und sich endgültig über den Sprung in die Landesliga freuen.

Klassenerhalt: U17 beweist Nehmerqualitäten

Einen Zähler und einen Tabellenplatz trennten die U17 vor dem letzten Spieltag vom ersten Abstiegsrang in der B-Junioren-Bundesliga West. Am Parkstadion auf Schalke hatte die Mannschaft von Cheftrainer Henning Timpe also ein echtes Endspiel vor der Brust und musste gegen den Tabellenzweiten alles in die Waagschale werfen, um die Klasse zu sichern. Obwohl die U17 in der 41. Minute einen Gegentreffer durch S04-Akteur Esad Morina kassierte, im weiteren Verlauf selbst einen Elfmeter vergab und nach einer Gelb-Roten Karte für Alexander Schulze-Geisthövel ab der 54. Spielminute in Unterzahl agieren musste, gaben die Adlerträger nicht auf und steckten alle Nackenschläge eindrucksvoll weg.
„Diese Umstände hätten uns normalerweise das Genick gebrochen, aber die Jungs waren unheimlich konzentriert und haben alle an einem Strang gezogen“, sprach Trainer Timpe dem gesamtem Team ein großes Kompliment aus, das sich schließlich mit dem Treffer zum 1:1-Endstand belohnte. Adlerträger Timon Schmitz war es, der vor dem Sechzehner mit links abzog und für den wichtigen Ausgleich sorgte (63.). „Es war insgesamt eine echt gute Leistung, die überdurchschnittlich war. Wir waren präsent und haben wenig zugelassen. Die Erleichterung und die Freude über den Klassenerhalt waren riesengroß“, kam Timpe auch nach dem Schlusspfiff noch nicht zur Ruhe und war immer noch angespannt. „In den nächsten Tagen werden wir die abgelaufene Spielzeit Revue passieren lassen und mit ein bisschen Distanz analysieren. Die Vorfreude auf die nächste Saison ist jetzt schon enorm.“ Nach 26 Spielen konnten die U17-YOUNGSTARS 23 Punkte auf der Habenseite verbuchen und die B-Junioren-Bundesliga West auf Rang zehn abschließen.

Aufstieg: U15 krönt eine starke Saison

Im Finale der Westfalenmeisterschaft traf die U15 von Trainergespann Martin Hugel und Thomas Pfeifer am vergangenen Samstag auf den FC Iserlohn, konnte mit einem 3:1-Sieg die konstante und stake Saisonleistung krönen und den Aufstieg in die Regionalliga endgültig realisieren. Im Sauerland lieferten sich die Meister der beiden Landesligastaffeln ein umkämpftes Spiel, das zeitweise von längen Bällen geprägt war und wenig Spielfluss zuließ. Mann der Partie war Adlerträger Marcel Exner, der das Endspiel fast im Alleingang entschied. Erst schnürte der Torjäger einen Doppelpack (28., 44.), ehe Exner in der Nachspielzeit nach einem Solo für Teamkollegen Eldin Celebic auflegte, der zum 3:1 traf.
Durch den klaren 3:1-Erfolg spielt die U15 in der kommenden Saison in der Regionalliga – der höchsten Liga in dieser Altersklasse. “Wenn man in einem solchen Endspiel so besteht, kann man nur von einer herausragenden Leistung sprechen. Nach der Anfangsphase waren wir die bestimmende Mannschaft und deshalb spiegelt das Ergebnis auch das Kräfteverhältniss wieder”, lobte U15-Trainer Martin Hugel das gesamte Kollektiv und freut sich jetzt schon auf die Regionalliga-Saison mit den Jungadlern.

Alle Beiträge