Es war ein absolutes Highlight des Fußballjahres 2014: Das DFB-Pokalspiel gegen den deutschen Rekordmeister und Rekordpokalsieger FC Bayern München. Jetzt – knapp vier Monate später – darf sich der Rote Keil, eine Stiftung, die sich für missbrauchte Kinder einsetzt, noch einmal über dieses tolle Pokal-Los freuen, denn die Versteigerung eines Bayern-Trikots, mit den Unterschriften der Bundesliga-Stars, im Nachgang der Partie, brachte stolze 3.200 Euro für die Projektarbeit.

Wilfried Tandetzki, Aufsichtsratsmitglied des SC Preußen, griff tief in die eigene Tasche und ersteigerte das Trikot. Die Verbindung des Roten Keils zum SC Preußen Münster besteht schon länger, da der Aufsichtsratsvorsitzende des Adlerclubs, Thomas Bäumer, die Organisation schon seit vielen Jahren unterstützt. “Wir bedanken uns recht herzlich bei Preußen Münster für die Unterstützung und sind froh, mit dem Geld Kinder an der tschechischen Grenze unterstützen zu können”, freut sich Stiftungsgründer Dr. Jochen Reidegeld über den Spendenscheck.

Alle Beiträge