Fußball ist emotionsgeladen, voller Spannungen und nervenaufreibend. Fußball ist aber auch Fairplay, Zusammenhalt und gegenseitiger Respekt – auf und neben dem Platz. Als im Herbst vergangenen Jahres diese Grundsätze bei einem Spiel der U12-YOUNGSTARS des SC Preußen gegen die U12 des 1. FC Gievenbeck von Zuschauer/Innen am Spielfeldrand nicht eingehalten wurden, musste das Spiel unterbrochen werden. Ein Umstand, der nicht zu akzeptieren ist, gerade in dieser jungen Altersklasse. Und ein Umstand, der einfach nicht die Zusammenarbeit und das Miteinander der Clubs innerhalb Münsters widerspiegelt. Um nach diesem einmaligen und mittlerweile aufgearbeiteten Negativvorfall mit gutem Beispiel voranzugehen und ein Zeichen für Fairplay zu setzen, haben beide Mannschaften eine gemeinsame Aktion durchgeführt.

“Wir wollten dieses Thema einfach mit einer abschließenden Aktion ganz aus der Welt schaffen und deutlich machen, dass die Clubs in Münster zusammenhalten und so ein Verhalten, egal von welcher Seite, nicht tolerieren!”

Marcus Feldkamp, U12-Trainer

Beide Mannschaften wurden team-übergreifend in Kleingruppen eingeteilt, die verschiedene Aufgaben erfültlen und so im Wettbewerb gegeneinander antraten. Der Fußball dabei im Mittelpunkt, der Spaß an der gemeinsamen Sache im Vordergrund. “Das waren Szenen, die einfach nicht auf einen Fußballplatz gehören. Das Thema ist zwischen den Verantwortlichen, den Mannschaften und auch den Clubs aber vollständig ausgeräumt. Uns war es daher wichtig, jetzt ein gemeinsames Zeichen für Fairplay und Respekt zu setzen”, erklärt U12-Trainer Marcus Feldkamp: “Wir wollten dieses Thema einfach mit einer abschließenden Aktion ganz aus der Welt schaffen und deutlich machen, dass die Clubs in Münster zusammenhalten und so ein Verhalten, egal von welcher Seite, nicht tolerieren!”

Alle Beiträge