Carsten Gockel (Sportvorstand) in Vertretung für den gesundheitlich angeschlagenen Trainer ralf Loose: “Wenn man in Überzahl 1:0 führt, tut ein 1:1 nach 90 Minuten natürlich weh. Wir kamen sehr gut ins Spiel, wir waren aggressiv und haben den Gegner gut zugestellt. Ich muss aber auch ganz klar sagen, dass ich diese überharte Aktion von Gerrit Müller an Masuch nicht gutheiße, andererseits hat man an dieser Aktion auch gesehen, dass uns die Kickers bekämpfen wollten. Sie wollten den Heimsieg. Es ist Schade, dass wir unsere gute Leistung in Halbzeit eins nicht über die gesamte Spielzeit abrufen konnten. Dennoch wirft uns das Remis nicht um und wir müssen im nächsten Heimspiel wieder nachlegen.”
Horst Steffen (Trainer Stuttgarter Kickers): “Zuallererst muss ich sagen, dass Gerrit nur die Absicht hatte an den Ball zu kommen und nicht Masuch zu verletzten. Darüber hinaus muss ich jedoch auch sagen, dass wir nicht gut in die Partie gestartet sind. Wir waren nicht frisch genug und haben viel zu viele Fehlpässe gespielt. Die Rote Karte war zwar grenzwertig, aber wir mussten sie hinnehmen und haben dann in der zweiten Häfte richtig gut gekämpft. Ich muss der Mannschaft ein Lob aussprechen, da wir sogar noch die Chance auf den Sieg hatten, was eine Sensation gewesen wäre. Für uns war es wichtig, gegen diesen Gegner zu bestehen und das haben wir geschafft.”
Mehmet Kara: “Wir haben trotz Überzahl zu wenig getan, weshalb das 1:1 auch verdient ist. Wir dürfen nicht die Spielkontrolle verlieren. Für uns heißt es jetzt im nächsten Heimspiel wieder zu gewinnen.”
Fabian Hergesell: “Die erste Hälfte war mehr als ordentlich von uns und wir haben zurecht geführt. Dann gelangen wir in Überzahl, spielen diese aber nicht so aus wie wir das wollten. Deswegen geht das 1:1 auch völlig in Ordnung, weil wir hintenraus einfach nicht gut gespielt haben. Wir müssen weiter an uns arbeiten.”
Dominik Schmidt: “Dieses 1:1 ist für mich unerklärlich. Wir haben in der zweiten Hälfte so gespielt, als wären wir in Unterzahl gewesen. Eine ordentliche erste Halbzeit reicht nunmal nicht, auch wenn wir 45 Minuten nichts zugelassen haben.”
Marc Heitmeier: “Die erste Halbzeit war echt gut, wir hatten alles im Griff. Wir waren in Überzahl einfach zu passiv, deswegen kann man sagen, dass wir zwei Punkte liegengelassen haben. Vielleicht wäre es besser für uns gewesen, wenn wir Elf gegen Elf gespielt hätten.”
Abdenour Amachaibou: “Dieses Resultat ist ganz bitter für uns. Die gute Leistung aus der ersten Hälfte konnten wir leider in den zweiten 45 Minuten nicht mehr auf den Platz bringen.”
Erik Zenga: “Das Ergebnis ist sehr enttäuschend für uns. Wir müssen unsere Aktionen klarer ausspielen, da sind die schlechten Platzverhältnisse auch keine Ausrede. Am Ende ist das 1:1 leider verdient.”
Gerrit Müller (Stuttgarter Kickers): “Wir müssen mit dem Punkt leben, was wir angesichts der Tatsache, dass wir in Unterzahl waren, auch gut können. Wir haben in der zweiten Halbzeit große Moral gezeigt und super reagiert.”

Alle Beiträge