Im Sommer 2020 war es Max Schulze Niehues, der als erster den wichtigen Schritt ging und seinen Vertrag beim SC Preußen auch nach dem Abstieg verlängerte. Ein Bekenntnis von Herzen, zu dem er damals sagte: „Das Ziel muss sein, dass die Leute gerne ins Preußenstadion kommen und am Ende des Tages auch mit Freude wieder nach Hause gehen.“ Wer bei dieser Aussage allein an die magischen Pokalabende in dieser Saison zurückdenkt, der weiß, mit welcher Motivation ein Adlerträger wie Schulze Niehues in diese Spiele geht. Aber auch im (Liga-)Alltag geht der Schlussmann mit Identifikation, Leidenschaft und Leistung voran und ist eine Führungsfigur in der Mannschaft. Und das belegen auch die Zahlen: In 13 seiner 27 Liga-Einsätze blieb der 33-Jährige ohne Gegentor und ist damit ein wichtiger Baustein der besten Defensive der Liga. Und auf genau diesen wichtigen Baustein setzen die Adlerträger auch in Zukunft: Am Freitag verlängerte Max Schulze Niehues seinen Vertrag an der Hammer Straße ein weiteres Mal und schreibt seine eigene schwarz-weiß-grüne Geschichte damit weiter.

„Wir haben hier vor zwei Jahren nach dem Abstieg einen richtig guten Weg eingeschlagen und ich verspüre große Lust, diesen Weg weiterzugehen. Ich habe noch sehr viel Energie, die ich hier einbringen möchte und deshalb freue ich mich, weiter ein Teil von Preußen Münster zu sein. Dieser Verein bedeutet mir sehr, sehr viel“, sagt Schulze Niehues.

„Wir freuen uns sehr, dass der gemeinsame Weg mit Max weitergeht. Er steht auf dem Platz für absolute Verlässlichkeit und geht in unserer jungen Mannschaft in jedem Training und in jedem Spiel mit Leistung voran. Dazu lebt er abseits des Rasens eine besondere Identifikation und Professionalität vor, die ihn zu einem Eckpfeiler in unseren Planungen macht. Umso glücklicher sind wir, dass wir auch in Zukunft auf die Qualitäten und den Charakter von Max setzen können“, zeigt sich Sportdirektor Peter Niemeyer zufrieden.

Im Frühjahr 2021 feierte der Münsteraner und Fanliebling schließlich ein ganz besonderes Jubiläum und kam zu seinem 200. Pflichtspiel-Einsatz mit dem Adler auf der Brust. Diese Statistik hat der heute 33-Jährige bereits auf 247 Partien ausgebaut und ist damit weiter auf Rekordjagd, die er auch in den kommenden Jahren an der Hammer Straße fortsetzt.

Max bei nullsechs.tv

Alle Beiträge