Über die erfolgreiche letzte Saison und die starke Punkteausbeute hat sich Trainer Sascha Hildmann natürlich gefreut. Jetzt, kurz vor Beginn der neuen Spielzeit, hatte der Allwetterzoo Münster allen Grund, sich ebenfalls zu freuen. Der Preußencoach hatte letzte Saison an der Saisonspende teilgenommen und als Einsatz 10 EUR pro Sieg festgelegt. Die Summe rundete er am Ende nochmal auf 250 EUR auf. „Als feststand, dass ich meine Spende an den Zoo geben möchte, kam mein Vater und sagte, er verdoppelt die Spende nochmal. So sind aus 250 EUR sogar 500 EUR geworden“, erzählt der Fußballlehrer, der am Dienstag persönlich den Scheck überreichte. „Ich habe in Kaiserslautern mitbekommen, wie schwer die Zeit während Corona für den Zoo war. Ich selbst gehe, gerade mit meiner Familie, sehr gerne dorthin. Von daher wollte ich etwas mithelfen und an den Zoo hier in Münster spenden, den ich hoffentlich noch öfter besuchen werde.“

Im Allwetterzoo traf diese Idee schnell auf offene Ohren – gerade bei allen Preußenfans, die dort arbeiten. So kam am Dienstag extra Matthias Schmidt, Bereichsleiter Subtropen, aus dem Urlaub, um dem Trainer ein paar spannende Einblicke hinter die Kulissen zu gewähren. Auf dem Programm standen: Fütterungen bei den Roten Pandas, Giraffen und Zebras, dazu spannendes Hintergrundwissen zum Arbeitsalltag. Bei der knapp einstündigen Tour blieb aber natürlich auch noch Zeit, um mit dem Cheftrainer über die Preußen zu quatschen und Erinnerungsfotos an diesen Tag zu schießen. “Wir haben uns tierisch über die Saisonspende von Sascha Hildmann, dem Coach unseres Herzensvereins und unseres langjährigen Partners, gefreut. Es war darüber hinaus eine schöne Erfahrung, den Trainer bei uns im Zoo begrüßen und ihn persönlich kennenlernen zu dürfen”, zeigt sich Jörg Riehemann (Marketing Allwetterzoo) begeistert über den Besuch und die Spende: “Wir drücken den Preußen natürlich fest die Daumen und hoffen, dass wir mit Sascha Hildmann noch viele Highlights erleben – so, wie wir ihm hoffentlich auch ein kleines Highlight für die Spende zurückgeben konnten.”

JETZT AN DER SAISONSPENDE 2021/22 TEILNEHMEN

Wer selbst an der Saisonspende des Fanmagazin nullsechs.de teilnehmen und auf diese Weise Gutes tun möchte, kann das ganz einfach machen. Einfach ein beliebiges Ereignis raussuchen, die Spendenhöhe festlegen und im Saisonverlauf mitfiebern. Zum Beispiel fünf Euro pro Tor eines Spielers oder einen Euro pro Punkt – der Kreativität sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Wohin das Geld am Saisonende gespendet werden soll, kann dabei jeder selbst festlegen.

Alle Beiträge