Am vergangenen Wochenende waren viele YOUNGSTARS-Mannschaften des SC Preußen 06 e.V. Münster im Einsatz, aber nicht alle Teams konnten mit ihren Ergebnissen zufrieden sein. Während die U16 gegen den Spitzenreiter vom BVB nur knapp verlor, musste die U19 ein deutliches 0:6 gegen Schalke hinnehmen. Die U17 dagegen konnte sich über den zweiten Pflichtspielsieg in der zweiten Partie des Jahres freuen und auch die U14 konnte mit einem Remis gegen Lippstadt 08 gut umgehen. Die U15 kam allerdings nicht über ein Unentschieden beim Tabellenvorletzten hinaus.

Vor der Begegnung mit dem Zweitplatzierten der A-Junioren Bundesliga, dem FC Schalke 04, hoffte U19-Trainer Cihan Tasdelen – nachdem man die ersten beiden Spiele verloren hatte – auf eine Trendwende. Diesem Hoffnungsschimmer wurde jedoch schnell ein Riegel vorgeschoben, denn bereits in der vierten Minute ging der Favorit in Führung. Bis zur Halbzeitpause erhöhte der Nachwuchs des FC Schalke gegen unterlegene Jungpreußen sogar auf 0:5, weshalb die Partie schon vor dem Pausenpfiff entschieden war. Auch in den zweiten 45 Minuten blieben die Schützlinge von Coach Tasdelen ohne eigenen Treffer und mussten darüber hinaus noch den 0:6-Endstand hinnehmen (71.). “Wir haben gegen sehr gute Schalker mit einer schlechten eigenen Leistung verloren. Gegen den Ball haben wir nicht gut gearbeitet und hatten viele Stellungsfehler, die der Gegner dann durch starke Bälle in die tiefe genutzt hat. Wir waren gerade in der ersten Hälfte oft in einer Eins-gegen-eins-Situation mit den technisch starken Schalkern und hatten deshalb keine Chance. In der zweiten Halbzeit standen wir deutlich besser und haben nicht mehr so viel zugelassen”, hadert Tasdelen vor allem mit der Leistung in Halbzeit eins, da seine Jungs zu Beginn zu “übermotiviert” waren. Zwei Treffer der Blauweißen fielen jedoch aus einer Abseitsposition, weshalb das Ergebnis am Ende ein wenig zu hoch ausgefallen ist.

U17 weiterhin im Aufwind – U16 unterliegt dem BVB

Sieben Mannschaften streiten sich in der B-Junioren Bundesliga um einen Abstiegsrang und die U17 ist mittendrin. Den Vorteil, dass dieses Jahr mehr als nur zwei Teams um den Klassenerhalt spielen, sah Henning Timpe als Vorteil für seine Akteure. Genau diesen Vorteil scheint die U17 aktuell voll auszunutzen, denn nach dem Erfolg in der ersten Partie im Jahr 2015, folgte ein 3:2-Auswärtssieg beim Euskirchener TSC.  Den relativ frühen Rückstand (11.) konnte Kapitän Timon Schmitz bereits in der 34. Minute egalisieren. In der zweiten Hälfte musste das Team von Henning Timpe erneut einen Rückschlag einstecken, doch auch davon ließen sich die YOUNGSTARS nicht unterkriegen: Binnen weniger Zeigerumdrehungen drehten die Jungpreußen, dank der Tore von Jonas Rüschenschulte (68.) und Ali Ibraim (70.), die Begegnung zu ihren Gunsten. Durch den Dreier beim Euskirchener TSC hat sich die U17 von allen abstiegsbedrohten Vereinen vorrübergehend die beste Ausgangslage gesichert. Genau wie die U19 ging auch die U16 gegen Spitzenreiter Borussia Dortmund als “Underdog” in die Partie. Der Nachwuchs des SC Preußen zeigte eine kämpferische Leistung, unterlag den Schwarz-Gelben am Ende dennoch mit 0:2. Bereits nach 10 Minuten führte der BVB, allerdings konnten die Gäste erst zwei Zeigerumdrehungen vor dem Abpfiff das entscheidende Tor erzielen. Trotz der Heimniederlage sind die U16-Junioren absolut im Soll und sind mit 12 Zählern deutlich über dem einzigen Abstiegsplatz.

U15 spielt nur Remis – U14 trotz Lippstadt einen Punkt ab

Mit einem Auswärtspunkt den Rückweg anzutreten, ist grundsätzlich ein Erflog, jedoch hatte sich die U15 von Trainer Martin Hugel und Thomas Pfeiffer beim Gastspiel in Unterrath mehr erhofft. Am Ende kamen die YOUNGSTARS beim abgeschlagenen Tabellenvorletzten nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Dabei begann die Begegnung gut, denn nach einer guten Viertelstunde schoss Diogo Alves Duarte die Grün-Weißen in Führung, die SG Unterrath konnte allerdings noch vor der Pause ausgleichen (27.). Auch wenn das Remis nicht zufriedenstellend war, befinden sich die Jungadler weiterhin in sicheren Fahrwassern, da in der Tabelle auch in den kommenden Spielen nach unten hin nicht viel anbrennen kann. Ganz im Gegenteil zur U15 kann sich die U14 dagegen über einen Punkt gegen den Spielverein Lippstadt 08 freuen. Den 0:1-Rückstand konnten die Akteure der U14 noch vor dem Halbzeitpfiff durch Moritz Pauli (23.) und Julian Niehues (34.) drehen. Am Ende hieß es dennoch 2:2, da Lippstadt knapp 10 Minuten vor Schluss noch den Ausgleich erzielen konnte. Trainer Tommy Indlekofer, der im Vorhinein gegen die körperlich starken Gäste, einen Punktgewinn für möglich hielt, ist mit seiner Mannschaft zufrieden: “Es liegt ja immer im Auge des Betrachters, aber ich sage, dass wir spielerisch den Gästen überlegen waren. Wir haben versucht Fußball zu spielen und das ist uns gut gelungen, alle unsere Vorsätze haben wir umgesetzt. Am Anfang hat uns Lippstadt etwas zugesetzt, weswegen wir folgerichtig auch 0:1 hinten lagen, aber wir haben uns danach gut freigeschwommen und sind durch zwei Standards zurückgekommen. In der zweiten Hälfte hätten wir die Führung ausbauen können, da wir die klareren Torchancen hatten. Gerade weil wir noch die Latte und den Pfosten getroffen haben, hätte ich nichts gegen einen Sieg gehabt. Jetzt heißt es für uns: Mund abputzen und gegen Brakel nachlegen.”

Nachbericht: Jan Wasserman

Die Spiele im Überblick:

SCP U19 – FC Schalke 04 | 0:6

Euskirchener TSC – SCP U17 | 2:3

SCP U16 – Borussia Dortmund | 0:2

SG Unterrath 12/24 – SCP U15 | 1:1

SCP U14 – Lippstadt 08 | 2:2

Alle Beiträge