Im letzten Heimspiel der Westfalenliga-Saison 2016/17 musste sich die U23 des SC Preußen 06 e.V. Münster dem SuS Bad Westernkotten mit 0:2 geschlagen geben. Ein „fragwürdiger Elfmeter“ und ein Konter in der Schlussphase entschieden das Kräftemessen zugunsten der Gäste, sodass die Adlerträger vor heimischer Kulisse leer ausgingen.

„In der ersten Halbzeit war das Spiel relativ chancenarm. Wir hatten Mitte der ersten Hälfte eine große Gelegenheit durch Fabian Kerelaj, die der SuS-Torwart gut vereitelt hat“, hatte die U23 aus Sicht von Trainer Sören Weinfurtner „sehr viel Ballbesitz, es fehlte allerdings der Pfiff im letzten Angriffsdrittel“. Die Preußen-Reserve kontrollierte das Geschehen und erhöhte nach dem Seitenwechsel nochmal etwas die Schlagzahl – ohne Erfolg.

“Genickbruch” nach fragwürdigem Handelfmeter

„Wir haben ein gutes Fußballspiel gezeigt. Was uns letztlich das Genick gebrochen hat, war – aus meiner Sicht zumindest – ein fragwürdiger Handelfmeter, den wir gegen uns bekommen haben“, blickte Weinfurtner auf das 0:1 durch Westernkottten-Akteur Marc Polder in der 56. Minute zurück. Nach dem Rückstand erhöhten die Adlerträger das Risiko, doch „der Ball wolle nicht rein.“

„Der Gegner hat Mentalität und Leidenschaft investiert, aber fußballerisch war es sehr überschaubar. Bis zum Elfmeter hatte Westernkotten keine Torchance, nur ungefährliche Distanzschüsse.“ Die Entscheidung fiel schließlich fünf Minuten vor Schluss durch einen Konter. Polder schlug zum zweiten Mal zu und markierte den 0:2-Endstand (85.). „Ich bin mir sehr sicher, dass das Spiel ohne den Strafstoß 0:0 ausgegangen wäre oder wir gewonnen hätten. Die Niederlage ist dementsprechend sehr ärgerlich“ resümierte Sören Weinfurtner. Durch den Auswärtssieg im Schatten des Preußenstadions rangieren die Gäste aus dem Kreis Soest weiterhin über dem Strich, die Jungadler haben Platz fünf inne und werden sich am letzten Spieltag gegen den BSV Roxel nicht verschlechtern können.

Tore: 0:1 Marc Polder (56.), 0:2 Marc Polder (85.)

Aufstellung U23: Dedovic – Benmbarek, Saerbeck (66. Grütering), Borgmann – Burchardt (46. Ibraim) – Voß, Kerelaj, Budak, Mladenovic – Kriwet, Steinfeldt

Alle Beiträge