Das hatte sich die U23 des SC Preußen 06 e.V. Münster vor dem Spiel am vergangenen Freitagabend bei Eintracht Coesfeld sicherlich anders vorgestellt: Die Schützlinge von Coach Sören Weinfurtner konnten die Defensive des Tabellenletzten der Westfalenliga nicht bezwingen und kamen am Ende nicht über ein mageres 0:0-Unentschieden hinaus. Damit büßt die zweite Mannschaft des SCP wertvolle Punkte im Aufstiegsrennen ein und hofft nun auf Patzer der Konkurrenz.

Auch wenn der Gegner wie erwartet auftrat, war das Endresultat für das U23-Team wenig zufriedenstellend. „Wie wir es uns im Vorhinein schon gedacht haben, hat sich Coesfeld voll und ganz auf das Verteidigen konzentriert. Sie standen tief hinten drin und haben uns wenig Platz zum Kombinieren gelassen”, beschrieb Co-Trainer Dennis Schunke die taktische Ausrichtung der Hausherren, die durch cleveres Abwehrverhalten den Schwarz-Weiß-Grünen keinen Raum boten. “Sie haben gut verteidigt und haben dann in der Offensive durch Konter und Standards versucht, selbst einen Treffer zu erzielen.“ Die Abwehr der Adlerträger, die mit Marco Pischorn, Fabian Hergesell und Julian Riedel durch Akteure aus dem Profikader bestens besetzt war, stand allerdings ebenfalls gewohnt sicher, sodass auch auf Seiten der Münsteraner am Ende die Null stand.

Zu wenig Gefahr vorm gegnerischen Tor

Am Freitagabend stockte jedoch auch die zuletzt gut aufgelegte Offensive der U23 um Toptorjäger Daniel Mladenovic. „Wir haben es nicht geschafft, uns klare Tormöglichkeiten herauszuspielen, um immer wieder gefährlich vor dem Kasten der Eintracht aufzutauchen“, bemängelte Schunke das fehlende Durchsetzungsvermögen gegen den defensiv eingestellten Kontrahenten.  Auch wenn sich der zweiten Mannschaft des SC Preußen nur wenig Räume boten, konnten die wenigen Chancen, die sich ergaben, letztlich nicht entscheidend genutzt werden. „Natürlich hätten wir uns mehr gewünscht, dennoch müssen wir jetzt mit diesem Punkt leben. Wir konnten zwar keinen Druck auf die Konkurrenz ausüben und uns oben etablieren, trotzdem geht es nun weiter“, will das Trainergespann den verlorenen zwei Punkten nicht lange nachtrauern.

Aufstellung U23: Tantow – Riedel, Wiesweg, Pischorn, Hergesell – Kaldewey, Gatzke, Altun (69., Müller) – Mladenovic (74., Röhe), Atlason (74., Weber), Kriwet

Spielbericht: Jan Wassermann

Alle Beiträge