Beim Auswärtsspiel in Rödinghausen sollte der nächste Dreier für die U23 des SC Preußen 06 e.V. Münster folgen, allerdings kamen die Adlerträger im Kreis Herford nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Abdneour Amachaibou sorgte mit seinem Treffer dabei erst gute 20 Minuten vor Schluss für den letztlich hochverdienten Ausgleichstreffer. Damit hat die Mannschaft von Trainer Sören Weinfurtner nach drei Spieltagen nun vier Punkte auf dem eigenen Konto, ist aber letztlich mit der abgerufenen Leistung absolut zufrieden.

Coach Weinfurtner erwartete im Vorhinein einen Gegner, der nicht wie der typische Aufsteiger auftritt, sondern “gewillt ist mitzuspielen”. Genau diese Erwartung erfüllte der SV Rödinghausen und gestaltete die Partie ausgeglichen, mit einem leichten Chancenplus für die Preußen. In Führung ging  jedoch die Heimmannschaft, die einen katasrophalen Fehler im Aufbauspiel des SCP in das 1:0 ummünzten. “Wir waren eigentlich ganz gut im Spiel und hatten ein bis zwei gute Tormöglichkeiten. Mit einem großen individuellen Fehler haben wir Rödinghausen dann quasi eingeladen, den ersten Treffer zu erzielen”, hadert der Trainer mit dem einfachen Gegentor. Danach mussten sich die Schwarz-Weiß-Grünen wieder fangen, weshalb das Ergebnis vor der Pause nicht mehr korigiert werden konnte.

Bei Temperaturen jeneseits der 30 Grad Celsius wurde die Begegnung dann immer kräftezehrender, dennoch gelang der U23 nach guten 68 Minuten durch Abdenour Amachaibou der zu diesem Zeitpunkt absolut verdiente Ausgleich. “Mit unser unglaublich guten Fitness und großem Willen haben wir trotz der äußerlichen Bedingungen sehr gut agiert und sind weit über die Grenze der körperlichen Belastbarkeit gegangen. Die Folge war die eine oder andere Chance und schlussendlich das verdiente 1:1”, lobt Weinfurtner seine Schützlinge für diesen Kraftakt in den höchsten Tönen. Auch ein weiteres Tor, welches den Dreier für den Adlerklub bedeutet hätte, lag durchaus im Bereich des möglichen. Alles in allem ist das Trainergespann jedoch mit der dargebotenen Leistung zufrieden: “Bei so einer Hitze ein 0:1 gegen einen starken Gegner wie Rödinghausen aufzuholen, ist verdammt schwer, dennoch ist es uns gelungen.

Aufstellung: Tantow – Tia, Eickhoff, Wiesweg, Danabas – Altun – Grütering, Stoll (85., Rensing), Elpermann (62., Erdogan) – Müller (62., Weber) – Amachaibou

Tore: 1:0 David Loheider (35.) / 1:1 Amachaibou (68.)

Bericht: Jan Wassermann

Alle Beiträge