Ende Juli wollte der SC Preußen Münster für fünf Tage wieder sein Trainingslager im niederländischen Delden beziehen, um sich dort den letzten Feinschliff für den DFB-Pokal und den Saisonstart zu holen. Angesichts der stark steigenden Corona-Fallzahlen im Nachbarland hat der Sportclub seine Planungen jetzt allerdings geändert und das Trainingslager nach Barsinghausen in Niedersachsen verlegt. Dort werden die Adlerträger ihre Einheiten auf dem Gelände der Sportschule Barsinghausen absolvieren. „Wir tragen die Verantwortung für die Gesundheit unserer Spieler und wollen diese in keiner Weise unnötig gefährden. Gerade mit Blick auf den DFB-Pokal wollten wir zudem kein vermeidbares Risiko eingehen“, erklärt Sportdirektor Peter Niemeyer die Entscheidung: „Der Schritt ist uns nicht leicht gefallen, weil wir bei unseren bisherigen Besuchen wirklich sehr zufrieden mit den Bedingungen in Delden waren und gerne wiedergekommen wären. Jetzt sind wir aber froh, dass wir mit der Sportschule eine sehr gute Alternative gefunden haben und die Mannschaft sich dort unter besten Bedingungen auf die bevorstehenden Aufgaben vorbereiten kann!“

Vom 27. bis zum 30. Juli werden die Adlerträger ihre Zelte in Barsinghausen aufschlagen und unter anderem am Mittwochabend auf dem Gelände der Sportschule ein Testspiel gegen die zweite Mannschaft von Hannover 96 bestreiten. Ursprünglich war in den Niederlanden eine Partie gegen VV Hoogeveen vorgesehen, diese musste in Folge der Verschiebung jedoch abgesagt werden.

Alle Beiträge