Zeitig in trockenen Tüchern hat der SC Preußen 06 e.V. Münster die Besetzung der allermeisten Trainerstellen für die Folgespielzeit der Teams des YOUNGSTARS-Bereichs. 17 Experten werden sich in  2017/18 engagieren für acht Mannschaften voller junger Adlerkicker und deren sportliche Aus- und Weiterbildung. Die Fluktuation auf den Posten hält sich stark in Grenzen. Gewünschte Kontinuität ist Trumpf.

Aus der bisherigen Gruppe scheidet nach Ende der laufenden Serie Thomas Pfeifer aus, der die U 15 in der Regionalliga bis dahin zum Klassenerhalt führen will. Mit dem 1:0-Überraschungssieg gegen den FC Schalke 04 wurde direkt im ersten Spiel nach der Pause ein Grundstein gelegt. Pfeifer arbeitet in den Bereichen Sponsoring und Vertrieb im SCP für dessen Vermartkter Lagardère Sports Germany GmbH und muss dieser Tätigkeit künftig Priorität einräumen.

Sein Co-Trainer David Paulus rückt zur U-17-Auswahl und verstärkt, dann womöglich in der Junioren-Bundesliga, das Duo Martin Kastner/Frank Ehlers. Beide wollen im zweiten Jahr ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen. In der Westfalenliga ist die B-Juniorenmannschaft erfolgreich ins neue Jahr gestartet und liegt als Tabellenerster weiter bestens auf Kurs.

Das gilt, aber in Sachen Klassenerhalt, auch für die U 19 in ihrer Bundesliga. Trainer Cihan Tasdelen bleibt den Preußen an dieser Position treu, wird aber einen neuen Assistenten an seiner Seite haben. Denn Patrick Wensing machte bereits vor Wochen seinen nächsten Schritt perfekt und sagte für die kommende Serie dort zu, wo er heimisch ist. Sein Cheftrainerdebüt gibt er in der Bezirksliga bei der Ersten des FC Vorwärts Wettringen.

Nach einem Jahr bei der U 12 und zwei Serien bei der U 13 springt Tobias Harink hoch zur U 15 und folgt Pfeifer nach. „Es reizt mich, wieder Großfeldfußball zu steuern“, sagte uns der Sozialpädagoge, der im Sportzentrum Kaiserau beim westfälischen Verband als Jugendbildungsreferent „Abteilung Jugendfußball“ beschäftigt ist. Sein künftiger Mitstreiter ist im SCP bestens bekannt – nur an dieser Stelle nicht. Marcel Lopez Wismer (25) nämlich, Sportstudent und Spieler der U-23-Mannschaft in der Westfalenliga, tritt seinen ersten Job dieser Art an. Vorher stellt sich der ehemalige Bewohner des Sportinternats Münster noch den Prüfungen zur Trainer-B-Lizenz.

In der U 13 steht ab dem Sommer mit Ansgar von Delft der aktuelle U-12-Trainer in der Verantwortung. Sein jetziger Assistent Dominik Krüßmann geht mit hoch. In der U 12 wird es einen neuen Trainer geben, dem Jan Plagge (derzeit Co-Trainer U 13) zur Seite steht. Wie gehabt sind auch künftig für ihre Teams zuständig die U-16-Trainer Stefan Graber und Patrick Hillmann sowie im U-14-Bereich Tommy Indlekofer und sein Co-Trainer Mirco Agnischok.

Wie berichtet bleibt die Leitung der Westfalenliga-Auswahl in den Händen von Sören Weinfurtner und Kieran Schulze-Marmeling, die den Großteil ihres künftigen U-23-Kaders schon beisammen haben.

Die Trainerposten in der Übersicht

U23: Weinfurtner und Schulze-Marmeling, wie bisher

U19: Tasdelen –  NN (für Wensing)

U17 : Kastner – Ehlers, wie bisher – Paulus, derzeit U 15

U16: Hillmann – Graber, wie bisher

U15: Harink aus der U 13, neu – Lopez-Wismer, neu (beide für Pfeiffer/Paulus)

U14: Indlekofer – Agnischock, wie bisher

U13: Von Delft aus der U 12 – Krüßmann aus der U 12

U12: NN – Plagge, bisher U 13

Alle Beiträge