In der Saisonvorbereitung 2015/16 nahm es der SC Preußen 06 e.V. Münster zuletzt mit dem VfL Bochum auf und erkämpfte sich bei hochsommerlichen Temperaturen im Sportzentrum Helker Berg ein 2:2-Unentschieden. Im Preußenstadion – bei deutlich milderen Temperaturen – endete die Partie Mitte November erneut Unentschieden, dieses Mal allerdings torlos. Das ausführliche (Test-)Spielprotokoll gibt es hier zum Nachlesen.
+++ 90. Minute – Schlusspfiff! +++
Schlusspfiff! Das wars, auch das heutige Kräftemessen zwischen den Preußen und dem VfL Bochum findet keinen Sieger. Die Mannschaften trennen sich mit einem 0:0-Unentschieden.
+++ 89. Minute +++
Vor 421 Zuschauern dürfen jetzt auch Lennart Stoll und Lion Schweers Testspiel-Luft schnuppern. Bischoff und Laprevotte verlassen das Feld.
+++ 88. Minute +++
LA – PRE – VOTTE! Was für ein Hammer von unserem Franzosen! Der Mittelfeldmann bekommt das Leder am Sechzehner und knallt das Runde oben links in den Winkel, allerdings landet die Murmel in den Armen von Manuel Riemann, der schon auf dem Rasen lag und sich glücklich schätzen darf. Der VfL-Schnapper packt beherzt zu.
+++ 85. Minute +++
Nach dem Doppelwechsel, jetzt der “Kara”-Wechsel: Mehmet verlässt das Feld und Cihan Özkara kommt rein.
+++ 79. Minute +++
Doppelwechsel beim SCP: Für den gut aufgelegten Niklas Lomb darf nun Maximilian Schulze Niehues zwischen die Pfosten. Danilo Wiebe ersetzt Benjamin Schwarz.
+++ 77. Minute +++
Warum es einfach machen, wenn es auch kompliziert geht. Amachaibou steckt für Krohne druch, der umkurvt den herauslaufenden Riemann, legt sich das Leder jedoch einen Tick zu weit vor. Amachaibou kann das Spielgerät im Bochumer Sechzehner nochmal sichern, um anschließend Krohne erneut in Szene zu setzen, aber Krohne verzieht auch im zweiten Versuch.
+++ 73. Minute +++
Perthel für Wijnaldum.
+++ 68. Minute +++
Krohne für Reichwein.
+++ 66. Minute +++
Celloooo! Der Ball geht über Riemanns Scheitel und auch über die Querlatte…Altobelli! Mit einem “typischen Bauern-Trick”, so bekomme ich es gerade nacherzählt, lässt Reichwein einen Gegenspieler am Sechzehner stehen und zieht danach umgehend in die Gefahrenzone. Auf Höhe des rechten Fünferecks probiert es Reichwein dann aus spitzem Winkel und verzieht. Schade!
+++ 63. Minute +++
Wieder behält Niklas Lomb die Oberhand. Nando Rafael feuert einen Schuss aus elf Metern ab, doch an Lomb ist kein Vorbeikommen. Nur Terrazzino kann das Leder im Kasten unterbringen, aber der Linienrichter hebt zügig die Fahne: Abseits.
+++ 61. Minute +++
Die erste Gelbe Karte der Begegnung geht an den VfL Bochum: Malcolm Cacutalua ist der Glückliche, der für ein Foulspiel an Hoffmann bestraft wird. Apropos Hoffmann, der hat jetzt Feierabend. Neu im Spiel ist Abdenour Amachaibou. Und jetzt Abdi Post!
+++ 54. Minute +++
Lomb zum zweiten Mal bärenstark gegen Simon Terrode! Beim ersten Terodde-Versuch, den unsere Nummer eins im Nachfassen hatte, war es noch Abseits. Den zweiten Terodde-Abschluss hat Lomb soeben auch phantastisch rausgeholt. Sauber, Niklas!
+++ 48. Minute +++
Ja guck, die netten Kollegen aus dem Ruhrgebiet konnten mir glatt helfen. Unter die Dusche sind Anthony Losilla, Arvydas Novikovas, Peniel Mlapa, Piotr Cwielong und Stefano Celozzi gegangen und neu auf dem Feld sind nun Felix Bastians, Onur Bulut, Simon Terodde, Marco Terrazzino und Patrick Fabian. Puuh, was für ein (Wechsel-)Akt.
+++ 16:00 Uhr – Weiter geht’s mit Durchgang zwei +++
Der VfL hat ganze fünf Mal gewechselt…vielleicht bekomme ich die Herren zeitnah zusammen. Stadionsprecher “Kerni” hat sie auf jeden Fall zu schnell vorgelesen, da war ich noch im Halbzeit-Modus und bin dementsprechend nicht mitgekommen…
+++ 15:46 Uhr – Halbzeit +++
Wie schnell die Zeit vergeht, wenn man sich amüsiert. Nicht wahr? Der Schiedsrichter beenndet den ersten Durchgang und bittet zum Pausentee. Dem schließen wir uns an und machen auch 15 Minuten Pause. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam übrigens Kevin Schöneberg für den angeschlagenen Stéphane Tritz ins Spiel. Hoffentlich ist es nichts Ernstes…
+++ 43. Minute +++
Wieder werden die Preußen über den linken Flügel gefährlich! Müller schickt Schwarz mit einem strammen Ball in den gegnerischen Sechzehner, Benjamin Schwarz behält die Übersicht und versucht Reichwein in der Gefahrenzone zu bedienen. Allerdings ist VfL-Spieler Malcolm Cacutala auf der Hut, sodass die Aktion gekärt wird.
+++ 37. Minute +++
Felix Müller macht eine ordentliche Partie und bestätigt diesen Eindruck erneut: Über die linke Seite schaltet sich der Blondschopf in der Offensive der Preußen ein, treibt das Leder nach vorne und schickt dann Hoffmann mit einem feinen Zuspiel. Philipp Hoffmann nimmt Tempo auf, kommt im Sechzehner aber nicht an seinem Gegenspieler vorbei. Abstoß Bochum.
+++ 30. Minute +++
Erste und beste Torchance für den VfL: Peniel Mlapa nimmt die Kugel mit, lässt zwei Gegenspieler stehen und hält aus gut 20 Metern drauf. Das Spielgerät ist flott unterwegs, aber der Schuss segelt weit über den Kasten von SCP-Schnapper Niklas Lomb.
+++ 22. Minute +++
Jetzt wird auch VfL-Coach Gertjan Verbeek, der locker lässig auf der Reiterbande hängt, laut und gibt Anweisungen.
 +++ 19. Minute +++
“Erster Pfosten, Cello!”, schreit Preußencoach Ralf Loose. Bischoffs Ecke kommt dann aber auf Marc Heitmeier, der sich im Fünfer hochschraubt und das Leder per Kopfball über die Latte setzt. Interessant, wenn man jedes Wort, was auf dem Spielfeld gesprochen wird, auch auf der Tribüne versteht.
+++ 11. Minute +++
Die zündende Spielidee konnten wir heute – auf beiden Seiten – zwar noch nicht beobachten, aber den Preußen geht auf andere Weise ein Licht auf. Das Flutlicht wird nämlich angeschmissen…
+++ 8. Minute +++
Celloooo! Daneben!! Heitmeier schaltet sich in die Offensive ein und versucht, Hoffmann mit einem hohen Ball in Szene zu setzen. Das Zuspiel landet über Umwege bei Reichwein und der probiert es in Rückenlage. Der Schuss wird geblockt und es gibt die erste Ecke für den SCP, doch dieser Standard bringt unseren Jungs nichts ein.
+++ 7. Minute +++
Und wen kennt man so auf VfL-Seite? Zum Beispiel Manuel Riemann, den Ex-Osnabrück-Schnapper, Nando Rafael und Peniel Mlapa…auf der Bochumer-Bank haben unter anderem Luthe, Hoogland und Terodde Platz genommen.
+++ 15:01 Uhr – Anstoß +++
Der SCP hat angestoßen und spielt von rechts nach links (Tribünensicht).
+++ 15:00 Uhr +++
Die Mannschaften laufen ein, postieren sich vor der Haupttribüne, drehen sich um und winken reflexartig den Stehrängen zu. Auf der Gegengerade sind aber nur 25 Fans. Irgendwie lustig.
+++ 14:58 Uhr +++
“Mein schönster Fluch” von den Schlappn sorgt wenigstens ein bisschen für Preußenstimmung. Gleich rollt der Ball…
+++ 14:55 Uhr +++
Angekommen, Platz genommen und los geht’s: Juhu! Komische Atmosphäre im Preußenstadion. Auf den Stehplätzen befinden sich nur eine handvoll Preußenfans, die heutigen Stadionbesucher hat es auf die TUJA-Haupttribüne gezogen. Für 6 Euro kann man das aber auch mal machen.

+++ 14:45 Uhr +++

So, dann wollen wir mal in die Tasten hauen. Mit den Aufstellungen im Gepäck treten wir den Weg auf die heimische Pressetribüne an. Bevor wir ankommen, könnt ihr euch schon mal die SCP-Elf ankneistern: Lomb – Tritz, Pischorn, Heitmeier, Müller – Laprevotte, Bischoff, Schwarz – Hoffmann, Reichwein, Kara. Diese Jungs dürfen heute gegen den Zweitligisten VfL Bochum ran.

+++ 12:30 Uhr +++

Nach Rödinghausen ist vor Bochum – Der SC Preußen 06 e.V. Münster nutzt die Länderspielpause in der 46. Kalenderwoche, um im Spielrhythmus zu bleiben. Gegen den Regionalligisten SV Rödinghausen gab es am vergangenen Dienstagabend in Warendorf eine 1:2-Niederlage, heute treffen die Adlerträger im heimischen Preußenstadion auf einen klassenhöheren Kontrahenten: Zweitligist VfL Bochum ist ab 15 Uhr zu Gast. Wir sind mit unserem Liveblog auf Ballhöhe und berichten ab 13:45 Uhr von der Hammer Straße.

Aufstellung: Lomb (79. Schulze Niehues) – Tritz (43. Schöneberg), Pischorn, Heitmeier, Müller – Laprevotte (89. Schweers), Bischoff (89. Stoll), Schwarz (79. Wiebe) – Hoffmann (61. Minute Amachaibou), Reichwein (68. Krohne), Kara (85. Özkara)

Alle Beiträge