Sven Köhler (Trainer Hallescher FC): “Wir sind glücklich über den Sieg gegen ein absolutes Spitzenteam. Unsere hohe Effizienz hat uns heute den verdienten Sieg gebracht. Nach Furuholm wichtigem 1:0 haben wir das zweite Tor quasi erzwungen und wurden letztlich sogar noch mit einem weiteren Treffer belohnt. Wir freuen uns für den Moment, aber nächste Woche geht es schon weiter, denn wir haben noch einige schwere Pflichtspiele.”

Ralf Loose (Trainer Preußen Münster): “Glückwunsch an den HFC zum Sieg. Ich denke, dass die hohe Effizienz des Heimteams heute entscheidend war und für den klaren Sieg sorgte. Wir haben nicht genügend Druck ausgeübt und haben zu wenig aus unseren Möglichkeiten gemacht. Mit der ersten Chance von Halle kassieren wir prompt das 0:1. Das zweite Tor war dann die Vorentscheidung. Wir sind entäuscht, auch wenn ich nicht weiß, ob das ein Foul beziehungsweise eine Rote Karte war. Trotzdem müssen wir uns auch bei unseren Fans bedanken, die die weite Reise so zahlreich auf sich genommen haben.”

Marc Heitmeier: “Im Moment läuft es nicht so leicht wie in der Hinrunde. Wir kassieren dumme Tore und dazu kam dann noch die zweifelhafte Rote Karte. Wenn man verliert ist das immer bitter, aber wir machen das nicht extra. Mir tut es Leid, dass die Fans eine so lange Reise für so ein Spiel auf sich genommen haben.”

Thorsten Schulz: “Wir hatten uns viel vorgenommen und sind dementsprechend enttäuscht. Wir dürfen die ersten beiden Gegentore so nicht bekommen. Die Rote Karte ist natürlich ebenfalls ganz bitter und es wird nicht leichter. Wir sind frustriert und wütend und ich kann die aufgebrachten Fans vollkommen verstehen.”

Dominik Schmidt: “Wir haben heute nicht viel auf den Platz gebracht, hatten keine Durchschlagskraft und viel zu wenig Torchancen. So schießt man keine Tore. Unser Rückstand auf Platz drei betrug vor dem Spiel nur einen Punkt, deshalb fehlen mir nach diesem Auftritt die Worte. Darüber hinaus kann ich den Frust der Fans verstehen, uns ist heute einfach nichts gelungen.”

Max Schulze Niehues: “Meiner Meinung nach war das eine absolute Fehlentscheidung. Ich blocke den Ball mit dem Fuß und der Gegner fällt über mich. Für mich und das Team ist das bitter.”

Marco Engelhardt: “Wir haben heute gegen einen starken Gegner gespielt und ich muss ehrlich sagen, dass ich mehr erwartet habe. Ich weiß nicht, ob wir so gut verteidigt haben, oder einfach zu wenig von den Preußen kam. In der Offensive waren wir heute sehr effizient, was uns letztlich den Sieg gebracht hat.”

Alle Beiträge