Ralf Loose: “Das war heute ein alter Klassiker mit einer tollen Atmosphäre. Wir haben versucht, die Partie wie in den letzten Wochen mit einem schnellem Umschaltspiel zu gestalten. Das frühe Gegentor hat uns dabei natürlich nicht in die Karten gespielt. Trotzdem haben wir uns viele Chancen herausgespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir kontinuierlich das Tempo hochgehalten und glücklicherweise konnte Simon noch den vielumjubelten Siegtreffer erzielen. Das macht Lust auf mehr.”
Karsten Baumann (Trainer MSV Duisburg): “Glückwunsch zum Sieg an Münster. Wir sind gut ins Spiel gekommen, mussten aber immer auf die langen und schnellen Bälle in die Spitze der Preußen achten. Nach der Führung hatten wir die Möglichkeit, ein zweites Tor nachzulegen, verpassen aber gute Möglichkeiten. Auch der Ausfall von Sascha Dum hat natürlich nicht in unsere Karten gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir gemerkt, dass der Druck der Preußen immer stärker wurde. Und in der Endphase, passiert dann etwas, was ich noch nie erlebt habe. Ich möchte wechseln, der Schiedsrichter ignoriert mich aber trotz Blickkontakt und dafür habe ich überhaupt kein Verständnis. Augrund der zweiten Hälfte trotzdem ein verdienter Sieg der Preußen.”
Simon Scherder: “Wir haben ein Spiel gewonnen, das sehr lange total offen war. Für alle, die Fans, die Mannschaft und den ganzen Verein ist dieser Sieg natürlich sehr wichtig und tut richtig gut. Ich persönlich habe schon immer davon geträumt, in der 90. Minute nach einer Ecke einen entscheidenden Treffer zu erzielen – ein überragendes Gefühl.”
Dennis Grote: “Es ist uns nicht alles gelungen, aber wir laufen wieder in die richtige Richtung. Mit dem 2:1 sind wir gerade nach den letzten Wochen natürlich richtig zufrieden. Von der ersten Minute der zweiten Halbzeit an haben wir gezeigt, dass wir nicht nur an uns glauben, sondern auch eine lebende Truppe sind.”
Fabian Hergesell: “Es war ein sehr intensives Spiel. In der zweiten Halbzeit haben wir auf ein Tor gespielt und das 2:1 war folglich fast schon eine logische Konsequenz. Man hat heute deutlich gesehen, dass wir als Mannschaft auf dem Platz gestanden haben.”
Stefan Kühne: “In der zweiten Halbzeit haben wir richtig gut gespielt und uns erstklassige Chancen herausgespielt. Natürlich war es nach dem frühen 0:1 schwierig, zurückzukommen, aber die Jungs haben das richtig gut gemacht.”
Carsten Gockel: “Endlich war heute mal das Glück auf unserer Seite. Natürlich ist es auch etwas glücklich, wenn man in der 90. Minute den Siegtreffer erzielt, man muss aber auch sehen, dass wir den Großteil der guten Chancen auf unserer Seite hatten – gerade in der zweiten Halbzeit. Es ist enorm wichtig, dass wir gerade in den Heimspielen die Punkte in Münster behalten und heute hat die Mannschaft bewiesen, dass sie genau das verinnerlicht hat.”
Sascha Dum (MSV Duisburg): “Münster hat in der zweiten Halbzeit alles nach vorne geworfen und mit dem Publikum im Rücken noch ein bisschen glücklich das 2:1 gemacht. Für uns ist das natürlich extrem ärgerlich.”

Alle Beiträge