Uwe Koschinat (Trainer Fortuna Köln): “Glückwunsch an Preußen Münster. In Summe und gerade in Bezug auf die Großchancen geht der Sieg in Ordnung. Es ist für uns keine Schande, hier zu verlieren. Man muss aber auch sagen: Wir haben die Möglichkeit gehabt, zumindest einen Punkt mitzunehmen. Beim o:1 und einigen anderen Situationen haben wir aus meiner Sicht jedoch zu viele handwerkliche Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht. Mit einfachen Mitteln sind wir bei der Qualität der Innenverteidiger des Gegners einfach nicht zum Ziel gekommen. In der zweiten Halbzeit waren wir besser im Spiel, Münster hatte aber auch die Möglichkeit, das Spiel für sich zu enscheiden. Für meine Mannschaft ist ein Spiel wie heute auch mit einem Lerneffekt verbunden. Meine Spieler können sich viel vom Gegner abschauen, um am Ende dann auch mal den perfekten Ball zu spielen; so wie er Münster heute das eine oder andere Mal gelungen ist.”

Ralf Loose (Trainer): “Ich denke, dass wir heute das erwartet schwere Spiel gesehen haben. Gegen gut organisierte und zweikampfstarke Kölner hatten wir einige gute Phasen. Allerdings hatten wir auch Situationen, in denen wir den Ball zu leicht hergegeben haben. Alles in allem waren wir von der ersten Minute an voll da. Bei dem 1:0 hat Benjamin Siegert Marcel Reichwein super bedient und wir konnten in dieser Szene endlich mal das, was wir im Training die ganze Woche trainiert haben, umsetzen. In der zweiten Hälfte kamen wir dann weniger gut aus der Kabine zurück und haben zu lange gebraucht, um ins Spiel zurückzufinden. Nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Amaury Bischoff haben wir den Kampf dann angenommen und am Ende verdient gewonnen.”

Mehmet Kara: “Siege tun immer gut. Wir haben in den letzten Wochen oft nicht gezeigt, was wir wirklich können. Der Erfolg gibt uns nun auch Selbstvertrauen für das kommende Pokalspiel, das nicht nur für uns als Mannschaft, sondern auch für den ganzen Verein mit Blick auf die dann möglichen DFB-Pokal-Einnahmen sehr wichtig ist. Am Ende haben sich den heutigen Sieg aber auch die Fans verdient. Wir sind froh, dass auch heute wieder mehr als 8.000 Zuschauer im Stadion waren.”

Marc Heitmeier: “Es war klar, dass es nach den letzten Spielen nicht darum geht, das Spiel in einem Schönheitswettbewerb zu gewinnen. Heute haben wir das Ergebnis erarbeitet, uns voll reingehauen und am Ende verdient gewonnen.”

Thorsten Schulz: “Die drei Punkte sind für uns sehr wichtig. Über weite Strecken des Spiels ist es uns gut gelungen, den Gegner vom eigenen Tor wegzuhalten. Es tut gut, nach einem Spiel auch mal wieder in glückliche Gesichter zu blicken.”

Simon Scherder: “Heute hätte für uns früher ein 2:0 fallen müssen. Zum Glück hat Köln die eigenen Chancen nicht genutzt und wir haben das 1:0 über die Runden geschaukelt. Auch über das knappe Ergebnis sind wir am Ende superfroh.”

Philipp Hoffmann: “Wir haben schon in Bielefeld ein gutes Spiel gezeigt und uns heute völlig verdient ein 1:0 erarbeitet.”

Max Schulze Niehues: “Das war heute ein ordentliches Spiel von uns. Mit der Tabelle beschäftigen wir uns nicht, der ganze Fokus liegt auf dem kommenden Pokalspiel gegen Lotte. Da müssen wir alles raushauen. Jeder von uns weiß, worum es geht.”

Benjamin Siegert: “Wir haben phasenweise richtig gut gespielt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir allerdings zu passiv agiert und auf das 1:1 quasi gewartet. Dennoch ist dieser Sieg ein schönes Gefühl gewesen und die drei Punkte tun uns auch im Hinblick auf das Pokalspiel gegen Lotte gut.”

Carsten Gockel: “Die Mannschaft hat sich dieser Erfolgserlebnis erarbeitet. Gleichwohl muss man sagen, dass wir im Laufe der zweiten Halbzeit das 2:0 machen müssen, um eher Ruhe im Spiel zu haben. Am Ende ein verdienter Sieg für unsere Mannschat, weil wir insgesamt mehr vom Spiel hatten.”

Florian Hörnig (Fortuna Köln): “Die ersten 45 Minuten waren sehr schwer. Wir kamen erst nach der Pause besser in die Partie und hatten mehr Spielanteile. Durch den einen Fehler, den eine klasse Mannschaft wie der SCP eiskalt ausnutzt, lagen wir dann zurück. Schlussendlich haben wir es nicht geschafft, noch einen Treffer zu erzielen, wobei man beachten muss, dass auch die Preußen noch Chancen hatten. Letztlich ist die knappe Niederlage durchaus verdient.”

Alle Beiträge