Pünktlich zum Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte erstrahlt der Spielertunnel des Preußenstadions in ganz neuem Glanz. Dort, wo noch vor wenigen Tagen trister Beton dominierte, wurde gemeinsam mit der Pigmentschmiede ein wahres Kunstwerk geschaffen, das Stadt und Verein noch näher zusammenbringen soll. So entstand ein Spielertunnel, der beim Betreten Emotionen hervorrufen und die letzten Reserven unserer Mannschaft freisetzen soll.

Etwa 60 Quadratmeter Fläche wurden in liebevoller Detailarbeit als Graffiti-Kunstwerk gestaltet. Auf der einen Seite ein übergroßer Adler in Angriffshaltung, der seinen gigantischen Flügel weit über den Spielertunnel spannt und dem Gegner Respekt einflößen soll. Auf der anderen Seite – dort wo die Preußen einlaufen – prangt ein überdimensionales Wappen mit Preußen Münster-Schriftzug, flankiert vom Prinzipalmarkt, vom Dom und dem Fernsehturm als Wahrzeichen unserer Stadt. Symbolik pur! Die Mannschaft hat die ganze Stadt zur Unterstützung im Rücken.

Von den ersten Entwürfen und Skizzen über die Grundierung der riesigen Betonflächen bis zum fertigen Spielertunnel flossen mehr als 70 Arbeitsstunden in das Projekt. Chris Helmig von der Pigmentschmiede – selbst glühender Anhänger der Adlerträger – erhielt dabei tatkräftige Unterstützung vom Malermeister Kintrup und Künstlern aus der Fanszene.

Doch ganz fertig ist der Tunnel noch nicht! Ein Lichtkonzept, das ihn am Spieltag in ein grünes Farbenmeer tränkt, soll ebenso folgen, wie ein motivierender Spruch, der zentral über den Spielern platziert werden soll. Alle Fans sind eingeladen, Vorschläge zu machen, was in maximal drei Reihen zu lesen sein soll. Von „Auf geht’s Preußen, kämpfen und siegen“ bis „Der Adler wetzt die Krallen…“ ist alles denkbar. Nutzt die Kommentarfunktion auf Facebook und Instagram für eure Ideen. Vielleich ist euer Spruch genau der, auf den wir gewartet haben.

Bereits in den Wochen zuvor entstand aus der Fanszene heraus die Idee, auch den Bereich am Marathontor neu zu gestalten. Mit Unterstützung des Fanprojektes und privater Unterstützer entstand dort ein farbenprächtiger Adler, realisiert vom Künstler Max Kroll und Helfern aus der aktiven Fanszene.

 

Alle Beiträge