“Am 07.04. haben mehr als 6.000 Zuschauer ein friedliches Fußballfest im Preußenstadion gefeiert. Zur selben Zeit starben nach einer furchtbaren Amoktat Menschen in einer Entfernung von wenigen Kilometern vom Stadion, viele wurden verletzt.

Wir, Verantwortliche des SC Preußen, trauern mit den Verwandten und Freunden der Opfer, gemeinsam mit allen Münsteranerinnen und Münsteranern.

Dieses Ereignis zeigt, wie relativ manche Dinge in unserem Leben sind. Für den SC Preußen Münster in tiefem Mitgefühl”,

Christoph Strässer (Präsident), Frank Westermann (Aufsichtsratsvorsitzender) und Malte Metzelder (Geschäftsführer)

Alle Beiträge