„Ich bin Preußen, weil über 100-Jährige zusammenhalten“, das ist nicht nur eine bloße Worthülse der Rüschenschmidt & Tüllmann GmbH & Co. KG. Das Statement soll im Rahmen der erfolgreichen Marketing- und Anzeigenkampagne „Ich bin Preußen – Gemeinsam für das Münsterland“ vor allem Ausdruck eines Wir-Gefühls und Sinnbild für die Identifikation mit dem Traditionsverein von der Hammer Straße sein, die bei „RÜTÜ“ im gesamten Unternehmen zu 1906 Prozent gelebt wird.

Kernkompetenzen sorgen für Mehrwert

„Bei uns stehen Bodenständigkeit und Tradition an erster Stelle. Wir haben immer ein offenes Ohr für unsere Mitarbeiter und nehmen Kundenwünsche jederzeit gerne entgegen, um sie bestmöglich erfüllen zu können“, verrät Geschäftsführer Klaus Sudmann, der seit 30 Jahren im Unternehmen tätig ist, alle Abteilungen durchlaufen hat und als „Eigengewächs“ von der Pike auf alles beim mittelständischen Familienunternehmen im Baubeschlag und Werkzeughandel gelernt hat.Klaus Sudmann

Mit Sitz in Münster ist „RÜTÜ“ der Partner für Handwerk und Industrie und besticht durch die Kernkompetenzen Bauelemente, Bau- und Möbelbeschläge, Werkzeuge und Maschinen sowie Befestigungstechnik und Bauchemie. „Unser Schwerpunkt liegt im Objektgeschäft mit Türautomation, Zutritts- und Sicherheitstechnik. Wir bieten dabei den kompletten Service vom Angebot über Lieferung und Montage bis zur Inbetriebnahme und Wartung an“, erklärt Sudmann, der sich mit seinem Unternehmen besonders im Bereich Service und Dienstleistung abheben und seinen Kunden so einen Mehrwert liefern möchte.

“Ein unvergesslicher Tag”

Seit mittlerweile vier Jahren gehört die Rüschenschmidt & Tüllmann GmbH & Co. KG zu den Business-Partnern des Traditionsvereins, die schwarz-weiß-grüne Leidenschaft wurde bei Geschäftsführer Klaus Sudmann allerdings schon Mitte der 80er Jahre geweckt: „Ich wurde von meinem Onkel zum ersten Mal ins Preußenstadion mitgenommen, habe Ab- und Aufstiege erlebt“, hat sich Sudmann besonders über das Geschenk des SC Preußen 06 e.V. Münster zum 100-jährigen RÜTÜ-Bestehen gefreut. „Alle Mitarbeiter wurden mit ihren Partnern zum Heimspiel gegen Darmstadt 98 eingeladen und durften einen unvergesslichen Tag erleben. Von diesem tollen Erlebnis spricht man noch heute bei uns in der Firma. Auch innerbetrieblich hat uns dieser Tag unheimlich weitergebracht und zusammengeschweißt“, will RÜTÜ auch in Zukunft auf die hervorragende Partnerschaft mit den Jungs von der Hammer Straße setzen.

Alle Beiträge