Gegen die Kieler Störche mussten sich die Jungs von der Hammer Straße geschlagen geben, an der Bremer Brücker gab es ein packendes 1:1, beim Heimspiel gegen die kleinen Borussen feierten die Preußen einen 4:0-Sieg und Anfang Dezember steht für die Adlerträger das Kräftemessen mit den Zebras an. Wenn es um drei Zähler geht, treffen sich die fünf Vereine in den Fußballstadien der 3. Liga.
Am Mittwochabend gab es ein Wiedersehen – es wurden aber keine Punkte verteilt, sondern Informationen und Meinungen ausgetauscht. Im kleinen Rahmen sollten aktuelle Entwicklungen und Tendenzen, die Situation der 3. Liga im Allgemeinen sowie mögliche Maßnahmen durch den DFB konstruktiv diskutiert werden. Dazu lud der SC Preußen 06 e.V. Münster neben Vereinsvertretern des MSV Duisburg, Borussia Dortmund II, Holstein Kiel und des VfL Osnabrück auch den verantwortlichen DFB-Direktor Ulf Schott und Markus Stenger, Abteilungsleiter Spielbetrieb, zu einem regionalen Treffen in das Preußenstadion ein.
“Es war ein sehr informativer Abend in kleiner Runde, der uns die Gelegenheit bot, viele Themen rund um die 3. Liga zu besprechen und Schwerpunkte für die große DFB-Manager-Tagung im Februar zu setzen”, hob Preußens Sportvorstand Carsten Gockel den Nutzen der Veranstaltung im Anschluss hervor.

Alle Beiträge