Ein Schiedsrichter-Gespann aus Bayern leitet am Montagabend das Auswärtsspiel des SC Preußen Münster beim SV Meppen. In Spiel eins nach der Trennung von Cheftrainer Sven Hübscher wird Patrick Hanslbauer (29) aus Fürth das Sagen auf dem Spielfeld haben.

Der Unparteiische kommt im Emsland zu seinem 13. Einsatz in der 3. Liga. Seit der Saison 2018/2019 ist er mit der Lizenz für Spielleitungen in der dritthöchsten deutschen Profiliga ausgestattet. Eine Partie der Adlerträger war bisher aber noch nicht dabei. Weitere Erfahrungen konnte er unter anderem in 78 Spielen der Regionalliga Bayern sammeln. Der Referee assistierte zudem bis heute unter anderem in 14 Partien der 2. Bundesliga und in 72 Spielen der 3. Liga.

An den Seitenlinien kommen in Meppen die Assistenten Simon Marx (33) aus Würzburg und Elias Tiedeken (24) aus Neusäß zum Einsatz. Für Marx, der zwischen 2011 und 2013 schon in 16 Partien der 2. Bundesliga zum Einsatz kam und dann eine fünfjährige Pause einlegte, ist es der 81. Einsatz in der 3. Liga. Tiedeken assistiert zum 18. Mal in einem Drittligaspiel.

Alle Beiträge