Am Wochenende wartet auf die YOUNGSTARS des SC Preußen 06 e.V. Münster ein sogenannter Nachholspieltag. Spiele, die in der laufenden Saison aus unterschiedlichsten Gründen nicht stattfanden, werden nachgeholt. Daher müssen nur drei schwarz-weiß-grüne Mannschaften des SCP in ihren Ligen auflaufen, andere Teams nutzen die Zeit für Testspiele. Die U17 wird ihr Kreis-Pokalfinale bestreiten und will den Einzug in den Westfalenpokal schaffen.

U19 erwartet „Kellerduell“

Eine kurze Pause vom Ligabetrieb hatte die U19 in der letzten Woche, für sie stand kein Pflichtspiel in der Bundesliga-West an. Für Trainer Cihan Tasdelen die Möglichkeit, seiner zweiten Garde Spielpraxis zu schenken. „Mir war es wichtig, einmal zu rotieren und die Jungs fit zu halten. Aus dem Mesum-Spiel nehmen wir für uns mit, das uns ein wenig die defensive Stabilität abgegangen ist“, zieht der Coach sein Fazit aus der Begegnung, will das Spiel aber keinesfalls zu hoch bewerten: „Es war und bleibt ein Testspiel.“

Zuhause läuft es für die Mannschaft um Cihan Tasdelen bisweilen noch nicht, sie konnten sich noch keinen Punkt auf heimischem Geläuf erkämpfen: „Die Jungs stehen unter Druck. Das ist das schlimmste für eine Jugendmannschaft“, warnt Coach Tasdelen, kühlen Kopf zu bewahren. Erschwerend kommt in der Situation hinzu, dass sie einen direkten Abstiegskonkurrenten erwarten. Der 1. FC Mönchengladbach liegt derzeit einen Platz und einen Punkt hinter den Adlerträgern – und lauert. „Es wird wieder ein Kellerduell“, bringt der Übungsleiter es auf den Punkt, will seiner Mannschaft aber den Druck nehmen: „Wir arbeiten in Besprechungen daran, möglichst frei in das Spiel gehen zu können.“

U17 trägt Pokalfinale aus

Auf die U17 wartet am Samstag das Kreis-Pokalfinale, die Tür zum Westfalenpokal. Der 1. FC Gievenbeck ist der letzte Gegner in der Pokalrunde, den es zu schlagen gilt. In der Landesliga, die von der U16 des SCP angeführt wird, rangiert der 1. FCG aktuell auf dem fünften Platz. Unterschätzen sollten die Schützlinge von Trainergespann Timpe/Pfeifer den städtischen Rivalen aber nicht, bekanntermaßen ist im Pokal alles möglich. Die favorisierte U17 muss also unbedingt ihre Qualität auf den Platz bringen, um den Sieg einzufahren und in den Westfalenpokal einzuziehen.

U14 läuft beim Spitzenreiter auf

In den letzten Spielen tat sich die U14 schwer, hatte aber auch öfter die Favoritenrolle auf ihrer Seite. Am Samstag reisen sie nach Paderborn, um beim souveränen Tabellenführer der Landesliga aufzulaufen. Eine andere Ausgangssituation für das Team. Mit ihrer Qualität will die Mannschaft von Tommy Indlekofer und Phillipp Hendricks den Spitzenreiter ärgern. Den Spieltag eröffnet die U13 bereits am Freitagabend, sie spielen in Ibbenbüren. Für die Adlerträger ist es das Ziel, die frisch eroberte Tabellenführung zu behaupten.

Die Spielübersicht der YOUNGSTARS:

Fr., 20.11., 18:00 | Ibbenbürener Spvg. – SCP U13 | Sportzentrum Ost

Sa., 21.11., 11:00 | SC Greven 09 – SCP U12 (Test) | Sportanlage SC Greven 09

Sa., 21.11., 12:00 | 1. FC Gievenbeck SCP U17 (Pokal) | Sportpark Gievenbeck

Sa., 21.11., 13:30 | SC Paderborn 07 – SCP U14 | Sportplatz am Niesenteich

Sa., 21.11., 14:00 | SCP U19 – 1. FC Mönchengladbach | Waldstadion Coerde

Sa., 21.11., 15:30 | Rot-Weiss Essen U16 – SCP U16 (Test) | BSA Mitte 2

Alle Beiträge