Die Adlerträger galoppieren weiter fleißig durch die Liga, Spieltag Nummer 40 steht am morgigen Samstag bereits an. Und die nächste Hürde? Die Fohlen von Borussia Mönchengladbach II. Nach dem kurzen Highlight im Pokalhalbfinale geht es für den SC Preußen jetzt also wieder zurück in den Ligaalltag. Angesichts der hohen Belastung der letzten Tage und Wochen wird Trainer Sascha Hildmann allerdings im Grenzlandstadion auf einige Stammkräfte verzichten, die eine kurze und wohlverdiente Pause bekommen. „Wir haben nach dem Verl-Spiel zum Glück keine neuen Verletzten, werden morgen aber definitiv rotieren und Jungs, die zuletzt weniger Spielzeit hatten, dürfen sich nochmal zeigen“, so der Fußballlehrer.

Ein Gerrit Wegkamp, Dennis Daube oder Alexander Langlitz dürfen ihre Akkus für einen kurzen Augenblick regenerieren, um erholt in die Woche mit dem Heimspiel vor Fans und dem Pokalfinale zu starten. Gleichzeitig stellt der Preußencoach aber auch klar: „Das heißt auf keinen Fall, dass wir das Spiel morgen abschenken werden. Auch morgen wird eine Mannschaft mit Top-Spielern auf dem Platz stehen, die unser Vertrauen genießen und die es sich einfach verdient haben, auch zu spielen. Das ist ihr Lohn dafür, dass sie im Training das Niveau hochhalten und so die Mannschaft pushen. Eine Mannschaft hat mehr als elf oder zwölf Spieler.“

Für die Borussia ist die Saison dabei längst gelaufen. Mit 51 Punkten liegen sie auf Platz zwölf, gleichauf mit dem SC Wiedenbrück und dem Wuppertaler SV. Und damit fernab von Gut und Böse. Der Abstiegskampf ist kein Thema mehr, höchstens ein paar Plätze können sie noch nach oben klettern. „Ich erwarte morgen von beiden Seiten ein offensives Spiel. Beide Teams haben nichts zu verlieren. Wir können befreit und selbstbewusst aufspielen und wollen diese drei Punkte mit nach Münster nehmen“, bleibt Sascha Hildmann seiner Linie auch in Gladbach treu. Für zusätzlichen Ansporn dürfte die Erinnerung ans Hinspiel sorgen, als die Fohlen den Münsteranern ihre einzige Heimniederlage bescherten. Mit 2:1 ging die Partie im Dezember an den Bundesliga-Unterbau. Dieses Spiel wollen die Adlerträger jetzt mit einem Auswärtssieg vergessen machen, um dann in die nächste englische Woche mit zwei Highlights zu starten.

HIER GEHT’S ZU NULLSECHS.TV.

Alle Beiträge