Bei den Preußen-YOUNGSTARS ging Marc Lorenz vor mehr als 15 Jahren seine ersten Schritte im leistungsorientierten Fußball und machte nach einem Zwischenstopp in der Schalker Knappenschmiede hier auch seine ersten Spiele im Seniorenbereich. Es folgte eine beeindruckende Karriere als Fußballprofi. Dreizehn Jahre nach seinem Debüt in der ersten Mannschaft der Adlerträger kehrt er nun zurück an die Hammer Straße – an den Ort, an dem alles begann.

„Wir sind sehr stolz, dass es uns gelungen ist, Marc Lorenz vom Preußen-Weg zu überzeugen und nun einen Spieler mit so großem Erfahrungsschatz in unseren Reihen zu haben.“

Sportdirektor Peter Niemeyer

„Wir sind sehr stolz, dass es uns gelungen ist, Marc Lorenz vom Preußen-Weg zu überzeugen und nun einen Spieler mit so großem Erfahrungsschatz in unseren Reihen zu haben. Marc hat in den vergangenen Jahren seine Klasse auf höchstem Niveau bewiesen und verfügt auch mit 33 Jahren noch über eine außergewöhnliche Qualität als Fußballer und als Typ, die unserer Mannschaft und vor allem den jungen Spielern in unseren Reihen guttun wird“, sagt Sportdirektor Peter Niemeyer über die Rückkehr des gebürtigen Münsteraners an seine alte Wirkungsstätte.

„Ich verspüre heute die gleiche Vorfreude wie vor mehr als 10 Jahren und habe richtig Bock, wieder loszulegen.“

Rückkehrer Marc Lorenz

Marc Lorenz: „Es ist immer schön, wieder nach Hause zu kommen. Ich habe den Verein nie aus den Augen verloren und habe natürlich verfolgt, wie viel Bewegung mittlerweile im Club und im Umfeld herrscht. Ich verspüre heute die gleiche Vorfreude wie vor mehr als 10 Jahren und habe richtig Bock, wieder loszulegen. Ich habe einiges erlebt in den vergangenen Jahren, das will ich jetzt hier an die jungen Spieler weitergeben und vorneweg marschieren.“

Von 2009 bis 2011 spielte Marc Lorenz bereits für den Münsteraner Sportclub und feierte mit den Adlerträgern 2011 auch den Aufstieg in die 3. Liga. Über Stationen bei den Sportfreunden Lotte, Arminia Bielefeld und den SV Wehen Wiesbaden kam er schließlich zum Karlsruher SC, für den er zuletzt fünf Jahre auflief. 102 Spiele in der 2. Bundesliga, 160 Drittligaspiele sowie 111 Einsätze in der Regionalliga West sowie 14 Partien im DFB-Pokal untermauern die Qualität des Mittelfeldspielers.

 

Das erste Interview bei nullsechs.TV

Alle Beiträge