Ein stürmisches Testspiel gegen den FC Valencia erlebten 3699 Stadionbesucher am Mittwochabend an der Hammer Straße. Nicht nur Tore satt gab es bei der 2:4-Niederlage, auch der Münsteraner Meimel geizte nicht, sodass ein aufziehendes Gewitter sogar für eine zehnminütige Spielunterbrechung sorgte. Am Ende des Abends mussten die Adlerträger ihre erste Niederlage in der Vorbereitung auf die Saison 2016/17 hinnehmen.

+++ 90. Minute – Abpfiff +++

Pünktlicher Schlusspfiff im Preußenstadion. Es bleibt beim 2:4 gege den FC Valencia. Unsere Jungs haben sich gut geschlagen, aber der spanische Erstligist war dann doch eine Nummer zu groß.

+++ 88. Minute +++

Unsere (Ex-)YOUNGSTARS halten Valencia auf Trapp: Eickhoff schickt Stollt, der legt quer auf Warschewski und der probiert’s aus der Drehung. Im Fünfer können zwei Valencia-Verteidiger den Schussversuch allerdings blocken.

+++ 83. Minute +++

SCP-Wechsel: Bennet Eickhoff ist für “Doppeltorschützen” Denis Mangafic gekommen. Wenige Momente später knallt ein Valencia-Akteur das Spielgerät nach einem Fehlpass von Amaury Bischoff an die Latte. Puuuh.

+++ 79. Minute +++

Fast das 3:4 durch Jesse Weißenfels. Der Angreifer ist gedankenschneller als sein spanischer Gegenspieler und nutzt den Ballgewinn für einen Schuss aus der zweiten Reihe. Der Distanzschuss knallt an die Latte. Schade, Jesse!

+++ 75. Minute +++

Doppelwechsel beim SCP: Bischoff und Münsteraner Gastspieler Kittner kommen auf den Platz, dafür weichen Jordanov und Schweers.

+++ 66. Minute – Neuer Spielstand: 2:4 +++

Der spanische Erstligist bleibt hartnäckig und attackiert die Adlerträger schon am SCP-Sechzehner. Dadurch erzwingen die Gäste eine Situation, die zum 2:4 führt. Nach einem Ballgewinn vollstreckt Aridai zum 2:4.

+++ 65. Minute +++

Nächster Wechsel beim SCP: Für Adriano Grimaldi darf jetzt YOUNGSTAR Tobias Warschewski im Sturmzentrum ran.

+++ 61. Minute – Weiter geht’s +++

Das Schiedsrichtergespann hat sich dazu entschlossen, weiterspielen zu lassen. Zwar ist es noch ordentlich grau über dem Preußenstadion, aber der starke Schauer hat ausgesetzt.

+++ 60. Minute – Spielunterbrechung +++

Der Münsteraner Meimel ist heute besonders hartnäckig und stark. Der Dauerregen will seit Minuten einfach nicht aufhören und setzt den Platz ordentlich unter Wasser. Nachdem Schiedsrichter Thomsen sich die Wasserschlacht zunächst noch angesehen hat, unterbricht der Unparteiische das Spiel jetzt für erst einmal zehn Minuten…

+++ 58. Minute +++

Neun frische Kräfte für den FC Valencia. Und der Münsteraner Meimel legt immer wieder einen Zahn zu. So einen Schauer habe ich hier im Preußenstadion bislang noch nie erlebt.

+++ 47. Minute – 3:2 für Valencia +++

Es geht stürmisch los: Das Wetter schlägt um und die Gäste aus Spanien schlagen zu. Der FC Valencia erhöht in Person von Rodrigo auf 3:2. Und der Münsteraner Meimel wird immer stärker…

+++ 20:07 Uhr – Weiter geht’s mit Durchgang zwei +++

Drei Wechsel hat Preußencoach Horst Steffen vorgenommen. Für Linksverteidiger Jeron Al-Haziameh darf jetzt Stephane Tritz ran. In der Mittelfeldzentrale sind Mehmet Kara und Michele Rizzi für Sandrino Braun und Lennart Stoll gewichen.

+++ 20:01 Uhr +++

Während sich die Adlerträger in die Kabine verabschiedet haben, bleiben die Spanier auf dem Rasen und besprechen sich nur kurz. Eine Abkühlung bekommen die Gäste gleich dazu, denn der Regen hat Einzug erhalten… hoffentlich bleibt ein Gewitter, damit der jovele Fußballabend weitergehen kann.

+++ 45. Minute – Ausgleich! Und Halbzeitpause +++

Kurz vor dem Pausenpfiff schaffen die Preußen den Ausgleich. Jesse Weißenfels kann sich auf der rechten Seite durchtanken und im passenden Moment behält Jesse die Übersicht. Er bedient Jeron Al-Hazaimeh, der bei hochsommerlichen Temperaturen cool einschieben kann. Sauber, Jungs! So macht’s doch Spaß!

+++ 43. Minute +++

Wieder kommt eine Preußen-Ecke hoch rein, wieder geht Grimaldi ins Kopfballduell, aber erneut findet das Runde den Weg nicht ins Eckige.

+++ 38. Minute +++

Mehmet Kara schickt Jesse Weißenfels auf die Reise, unsere Nummer 14 zieht das Tempo an und hält – im Sechzehner angekommen – voll drauf. Leider geht der Ball jedoch am linken Pfosten vorbei. Schade, Jesse!

+++ 30. Minute – Anschlusstreffer! +++

Was für ein heißes Teil! Und das bei diesem Temperaturen… an der Strafraumgrenze kommt Denis Mangafic zum Schuss und hämmert das Leder dabei satt in den Knick. Traumtor. Anschlusstreffer. Nur noch 1:2 aus SCP-Sicht. Sauber, Manga! Damit ist sein Eigentor auf jeden Fall wettgemacht.

+++ 22. Minute +++

Wie erleben die erste Trinkpause des heutigen Abends. Bei Valencia gibt’s auch ein paar taktische Anweisungen mit auf den Weg.

+++ 16. Minute – 0:2 +++

Das 2:0 für den FC Valencia fällt duch ein Eigentor. Adlerträger Denis Mangafic ist der Unglücksrabe, der eine gefährliche Situation eigentlich nur klären wollte und schlussendlich in den eigenen Kasten traf. In letzter Sekunde schmeißt sich Lion Schweers vor die Linie, kann das Spielgerät aber nicht mehr wegkratzen. Auch SCP-Schnapper Patrick Drewes ist geschlagen.

+++ 10. Minute +++

Fast der Ausgleich durch Grimaldi! Nach einer Preußen-Ecke schraubt sich unsere Nummer 39 am höchsten und setzt zum Kopfball an, aber der spansiche Keeper Ryan behält die Oberhand und hat das Ding.

+++ 8. Minute – Valencia geht in Führung +++

Rodrigo lässt durch und Alcacer trifft für den FC Valencia. Die Gäste aus Spanien liegen mit 1:0 vorne. Schade, denn eigentlich sind unsere Jungs gerade richtig gut reingekommen in das Kräftemessen.

+++ 6. Minute +++

Paco Alcácer, ein Angreifer des FC Valencia, ist eigentlich schon durch und muss nur noch Patrick Drewes überwinden, aber dann eilt Denis Mangafic heran und grätscht seinen spanischen Gegenspieler in letzter Sekunde sauber ab. Starker Einsatz, Manga!

+++ 19:08 Uhr – Anstoß +++

Die Adlerträger haben angestoßen und die Testpartie läuft im Preußenstadion!

+++ 19:04 Uhr +++

“Wir sind die Jungs von Preußen Münster…”, die Musik schallt durchs Stadion und die beiden Teams laufen auf den Rasen. Schnell noch die Seitenwahl, dann geht’s los.

+++ 18:55 Uhr +++

Wir haben uns mit unseren spanischen Kollegen bezüglich der Aufstellung ausgetauscht und dürfen erfreut feststellen, Valencia schickt sieben Stammspieler aus der letzten Saison auf den Platz. Alle Namen einmal im Überblick: Ryan, Joao Cancelo, Ruben Vezo, Alcacer, Parejo, Lato, Eugeri, Javi Fugo, Rodrigo M,m Nando, Orban. Auf der anderen Seite schickt Horst Steffen folgende Elf ins Rennen: Drewes – Mangafic, Schweers, Mai, Al-Hazaimeh – Jordanov, Rizzi, Kara – Weißenfels, Grimaldi, Tekerci.

+++ 18:50 Uhr +++

Valencia ist da, die Preußen sind da, das Aufwärmen läuft – es ist alles angerichtet an der Hammer Straße und das Saison-Highlight kann in ein paar Minuten beginnen. Wir haben endlich wieder auf der Pressetribüne Platz genommen und freuen uns einfach auf die Partie..

+++ 16:30 Uhr +++

Die Temperaturen klettern in Münster zurzeit über die 30 Grad-Marke und der Lorenz geiert auf die Domstadt. In zweieinhalb Stunden wird es dann auch im Preußenstadion heiß hergehen, wenn Referee Dr. Martin Thomsen die Partie gegen den FC Valencia anpfeift. Ob unsere Jungs bei dem Wetter einen kühlen Kopf bewahren und wie sie sich gegen die Spanier schlagen, könnt ihr entweder live an der Hammer Straße (Karten gibt es noch für alle Bereiche) sehen oder in unserem Liveblog miterleben.

+++ 10:30 Uhr +++

Heute Abend um 19 Uhr ist es so weit: Der sechsmalige spanische Meister FC Valencia wird seine Visitenkarte im Preußenstadion abgeben und sich mit der Mannschaft von Cheftrainer Horst Steffen messen. Darüber hinaus wird die Begegnung das erste Spiel in der neuen Saison 2016/17 an der Hammer Straße, auf das sich unser 47-jähriger Übungsleiter besonders freut: „Dass der Verein diese Partie organisiert hat, ist einfach klasse. Wir freuen uns, endlich wieder im eigenen Wohnzimmer aufzulaufen und hoffen, dass auch viele Zuschauer kommen werden.” Wir berichten ab 18:45 Uhr über das Highlight der Saisonvorbereitung und halten euch fortan auf dem Laufenden.

Aufstellung: Drewes – Mangafic (83. Eickhoff), Schweers (75. Kittner), Mai, Al-Hazaimeh (46. Tritz) – Jordanov (75. Bischoff), Rizzi (46. Stoll), Kara (C) (46. Braun) – Weißenfels, Grimaldi (65. Warschewski), Tekerci

Alle Beiträge