Am Dienstagabend hat die Vereinsführung des SC Preußen 06 e.V. Münster seine Mitglieder im Uferlos über eine mögliche Ausgliederung der ersten Mannschaft informiert. 166 Mitglieder fanden sich schließlich im Bühnensaal ein und erlebten einen informativen, sachlich-kritischen und umfangreichen Abend. Neben den aufgezeigten Ausgliederungsmöglichkeiten standen vor allem die Fragen der Anwesenden im Vordergrund, die Sportfachanwalt Christoph Schickhardt, Vereinspräsident Christoph Strässer, Aufsichtsratsvorsitzender Frank Westermann und Aufsichtsratsmitglied Walther Seinsch in Ruhe beantworteten. Das Protokoll des Abends gibt es hier zum Nachlesen…

+++ 21:05 Uhr +++

Sportfachanwalt Christoph Schickhardt bedankt sich für die angenehme Runde. Das Schlusswort hat Präsident Christoph Strässer: “Wir alle sind Preußen Münster und wir alle bringen den Verein nach vorne!”

+++ 20:55 Uhr +++

Klare und unmissverständliche Aussage: “Wir möchten diese Ausgliederung nur dann, wenn es dafür eine 75-prozentige Mehrheit auf einer gesonderten Mitgliederversammlung gibt”, macht Preußen-Präsident ganz deutlich!

+++ 20:50 Uhr +++

Leicht ist es heute nun wahrlich nicht, diesen Abend mit einem Liveblog zu begleiten. Die Fragen aus der Mitgliederrunde sind gut überlegt, kritisch, detailiert, tiefgreifend und umfassend. “Wir diskutieren gerade unter den schlechtesten (sportlichen) Voraussetzungen. Wir müssen die Chancen sehen, die eine mögliche Ausgliederung mitsichbringen würde”, versucht SCP-Präsident Christoph Strässer alle Anwesenden auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen.

+++ 20:42 Uhr +++

Fragen über Fragen. Eines stellt Walther Seinsch aber klar: “Sowas wie bei 1860 München wollen wir nicht schaffen. Da bekomme ich Magenschmerzen und Durchfall, wenn ich das sehe.” …mit Verzögerung ergänzt Seinsch: “Das sollte natürlich scherzhaft gemeint sein.” Inhaltlich steht die Aussage aber.

+++ 20:30 Uhr +++

“Das ist Betriebswirtschaft und hat mit Fußball eigentlich nichts zu tun. Betriebswirtschaft nicht im ersten Semester, sondern im dritten oder vierten”, versucht Christoph Schickhardt “ein abstraktes Thema” mit einem Augenzwinkern zu erklären. Er ist zu jeder Zeit sehr bemüht, die Thematik “Ausgliederung” so verständlich wie möglich darzustellen.

+++ 20:20 Uhr +++

“Durch Veränderungen und Professionalisierung lässt sich etwas (im positiven Sinne) verändern. Diese Veränderungen braucht der Verein aber. Das ist unsere feste Überzeugung. Es gibt enge Verbindungen zwischen der Ausgliederung und dem Neubau eines Stadions. Man kann die Thematik getrennt diskutieren, aber beide Themen gehören zusammen.” (Christoph Strässer)

+++ 20:12 Uhr +++

“Auf dem Kapitalmarkt ist der SC Preußen nicht viel wert. Deshalb braucht der Verein Menschen mit Visionen. Dann können wir etwas anschieben.” (Christoph Schickhardt)

+++ 20:10 Uhr +++

Frage aus der Runde: “Was ist das Hauptmotiv der Ausgliederung?” Antwort von Walther Seinsch: “Es soll nach oben gehen. Wir wollen erstmal in die 2. Bundesliga. Dann können weitere Pläne geschmiedet werden. Eine Garantie für sportlichen Erfolg gibt es aber nicht. Es kann auch wieder runtergehen.”

+++ 20:03 Uhr +++

“Man darf auf gar keinen Fall einen Euro mehr ausgeben, als man einnimmt. Niemals Schulden machen, das war auch in Augsburg das größte Credo”, macht Walther Seinsch deutlich.

+++ 19:57 Uhr +++

“Ob es Investoren geben wird, wissen wir noch gar nicht. Ein Investor schaut sich einen Verein ganz genau an – auch das Stadion …um Potenziale zu entdecken”, macht Walther Seinsch die anwesenden Mitglieder hellhörig. “Vernünftige Leute werden gesucht”, die den Verein langfristig unterstützen wollen.

+++ 19:52 Uhr +++

Benny Sicking, 1. Vorsitzender des Fanprojekts, macht den Anfang. Die Fragerunde geht los… Walther Seinsch greift zum Mikro und antwortet, auch Schickhardt schaltet sich ein.

+++ 19:50 Uhr +++

Aufsichtsratsvorsitzender Frank Westermann übernimmt das Wort und fasst kurz den “differenzierten und ausgeglichenen” Vortrag Schickhardts zusammen.

+++ 19:48 Uhr +++

Das ging aber flott. Professor Christoph Schickhardt ist mit seinem Vortrag durch. Nun steht die Diskussionsrunde an. Die anwesenden Mitglieder dürfen ihre Fragen stellen. Zunächst gibt es jedoch Applaus für Schickhardt.

+++ 19:45 Uhr +++

Eine umfangreiche Tabelle ploppt auf. “Die Rechtsformen der Lizenznehmer” werden gegenübergestellt. Nicht nur die 3. Liga wird aufgezeigt, auch die 2. Bundesliga sowie die Rechtsformen der Vereine aus der 1. Bundesliga werden verglichen.

+++ 19:40 Uhr +++

Natürlich gehören auch Ängste und Sorgen, die bei einer möglichen Ausgliederung aufkommen können, zu einer solchen Diskussionsrunde. Auch diese Erfahrungswerte “aus den letzten 20 Jahren” zählt Schickhardt auf. Dabei beleuchtet er sowohl die Seite der Investoren als auch die Seite der Vereinsmitglieder.

+++ 19:35 Uhr +++

“Die Ausgliederung schafft zwei selbstständige rechtliche Einheiten. Die Kapitalgesellschaft und den Mutterverein. Es sind zwei Organisationen, die rechtlich zu trennen sind. Die Ausgliederung kann erfolgen in GmbH (z.B. Borussia Mönchengladbach), AG I (z.B. Borussia Dortmund), AG II (z.B. Eintracht Frankfurt, FC Bayern München) und GmbH & Co. KGaA (z.B. Hannover 96)”, so Schickhardt.

+++ 19:30 Uhr +++

Nun geht es um organisatorische Konsequenzen und rechtliche Grundvoraussetzungen. Unter anderem wird durch Christoph Schickhardt die 50+1-Regelung erläutert.

+++ 19:28 Uhr +++

Nach unserer ersten Zählung sind 166 Preußen-Mitglieder zum ersten Infoabend ins Uferlos gekommen…

+++ 19:23 Uhr +++

Schickhardt führt weiter aus und versucht den “Spagat zwischen Moderne und Tradition” im Fußball zu erklären. Die Gründe des DFB für die damalige Schaffung einer Ausgliederungsmöglichkeit werden aufgezählt.

+++ 19:18 Uhr +++

Der Sportfachanwalt übernimmt das Mikrofon und beginnt seine Präsentation. Zunächst bringt Herr Schickhardt den Mitgliedern die grundlegenden Informationen über die Vereinsstrukturen näher, um später in die Diskussion zu starten. Die klare Aussage des Präsidiums im Vorfeld: “Keine Ausgliederung mit der Brechstange, sondern nur mit satzunsändernder Mehrheit.”

+++ 19:10 Uhr +++

Christoph Strässer gibt eine kurze Einführung in das Diskussionsthema des Abends und betont noch einmal: “Das heute Abend ist eine Informations- und keine Entscheidungsveranstaltung.” Dafür wird es eine gesonderte Veranstaltung geben. Danach übergibt er das Wort an Professor Schickhardt und begrüßt ihn “als den Papst des Sportrechts”.

+++ 19:06 Uhr +++

Es geht los: Vereinspräsident Christoph Strässer eröffnet den Infoabend im Uferlos pünktlich: “Ich freue mich, dass so viele gekommen sind und hoffe, dass wir anregende Diskussionen führen werden”, begrüßt er die anwesenden Mitglieder.

+++ 18:55 Uhr +++

Der Bühnensaal füllt sich nach und nach, das Interesse der Mitglieder scheint groß. Auch Herr Strässer, Herr Westermann, Herr Seinsch und Herr Schickschardt sind bereits eingetroffen und nehmen gerade auf der Bühne Platz. Sie treffen noch die letzten Vorbereitungen, bevor es um 19:06 Uhr losgeht.

+++ 18:45 Uhr +++

In gut 20 Minuten geht’s hier los, dann werden Vereinspräsident Christoph Strässer, Aufsichtsratsvorsitzender Frank Westermann und Fachanwalt Prof. Christoph Schickhardt die Mitglieder über die bisherigen Überlegungen informieren.

+++ 18:35 Uhr +++

Die ersten Preußen-Mitglieder haben sich schon eingefunden. Auch Teile des Vorstandes und Aufsichtsrates sind bereits anwesend. Es kann aber noch ruhig voller werden, Platz sollte im Uferlos genug sein.

+++ 18:30 Uhr +++

Türen auf, Mitglieder rein! Einlassbeginn im Uferlos …und auch wir gehen jetzt auf Sendung, um euch heute Abend auf dem Laufenden zu halten!

+++ 15 Uhr +++

Der Wunsch nach einem neuen Stadion, der Kampf um den Klassenerhalt, die Ausgliederung der Profiabteilung – Das sind die bestimmenden Themen, die beim SC Preußen momentan vorherrschen. Im Rahmen einer Informations- und Diskussionsveranstaltung, im Bühnensaal des Café Uferlos, möchte die SCP-Vereinsführung seinen Mitgliedern die bisherigen Ausgliederungspläne vorstellen. Zur schwarz-weiß-grünen Zeit, ab 19:06 Uhr (Einlass ab 18:30), geht’s mit dem Infoabend los. Wir melden uns mit Einlassbeginn aus dem Uferlos und begleiten die Veranstaltung mit unserem Liveblog.

Alle Beiträge