Fans, Spieler, Trainer, Verantwortliche – sie alle warteten mit Spannung auf den ersten Auftritt der neuformierten Preußenelf. Doch das Wetter meinte es nicht gut mit der DJK SV Mauritz, die das Spiel ausrichtete. Heftiger Regen kostete hunderte Zuschauer, sodass am Ende ‘nur’ etwa 300 Unerschrockene den Weg an den Kanal fanden. Die sahen trotz widriger Bedingungen ein unterhaltsames Spiel, in dem nicht nur der Drittligist glänzte, Auch die Gastgeber spielten munter mit und erwiesen sich als klasse Gastgeber. Am Ende, entschied der SC Preußen die “Wasserschlacht” mit 8:1 für sich. Hier gibt es das Testspiel-Protokoll nachlesen…

+++ 90. Minute – Abpfiff +++

Nicht nur die Preußen haben über 90 Minuten Vollgas gegeben, auch der Regen war ein treuer Begleiter, der sich heute keine Auszeit genommen hat. Am Ende gewinnen die Adlerträger verdient mit 8:1 und entscheiden die “Wasserschlacht” für sich. Wir verabschieden uns an dieser Stelle mit den Worten unseres Trainers: “Wir sollten heute nicht ins Detail gehen, aber die neuen und alten Jungs haben richtig Spaß gemacht, wie engagiert sie die Sache angegangen sind.” Wir sind am Mittwochabend dann wieder mit dem Liveblog auf Ballhöhe und melden uns vom Kanal bei Münster 08.

+++ 86. Minute +++

Beinahe erzielen die Hausherren ihren zweiten Treffer: Nachdem Lion Schweers einen Freistoß in aussichtsreicher Position verschuldet hatte, schnappte sich ein Mauritzer das Leder und knallte die Murmel in Richtung Schulze Niehues, der den Gegentreffer reaktionsschnell verhindern kann.

+++ 83. Minute – 8:1+++

Die Vorwärtsbewegung der Adlerträger läuft nicht mehr so flüssig, wie noch in Durchgang eins. Ganz unschuldig ist der Platz daran sicherlich nicht, der sehr schwer zu bespielen ist. Nichtsdestotrotz tankt sich Tobias Rühle durch die DJK-Abwehr und behält das Auge für Sandrino Braun, der den Ball nur noch zum 8:1 einschieben muss.

+++ 72. Minute +++

Fußballlehrer Horst Steffen beobachtet und analysiert den Auftritt seiner Schützlinge auch nach 70 Zeigerumdrehungen noch mit einem wachsamen Auge. Und der 47-jährige Übungsleiter stellt das System seiner Elf noch einmal um, “Tobi und Tobi” bilden jetzt eine Doppelspitze, dafür rückt Mehmet Kara auf die Zehn.

+++ 68. Minute – 300 Zuschauer +++

Trotz des schlechten Wetters haben sich 300 wetterfeste Zuschauer an den Coppenrathsweg gewagt, die bisher ein munteres und torreiches Spiel sehen.

+++ 60. Minute +++

Während die Spieler auf dem Platz zunehmend mit dem unter Wasser stehenden Geläuf zu kämpfen haben, drehen die ausgewechselten Preußenakteure noch ein paar Runden, bevor sie sich unter die warme Dusche verziehen dürfen.

+++ 52. Minute – 7:1 +++

In der zweiten Hälfte brauchen die Schwarz-Weiß-Grünen zwar etwas länger, aber nach sieben Minuten hämmert Tobi Rühle den Ball unter die Latte und lässt dem DJK-Torwart aus spitzem Winkel keine Chance.

+++ 46. Minute – Anstoß 2. Halbzeit +++

Der Platzwart hat die Unterbrechung genutzt, um den Platz zum dritten Mal abzukreiden, damit die Schiedsrichter trotz des durchgehenden Regens die Linien erkennen können. Den zweiten Durchgang hat schließlich Tobias Rühle eingeleitet, der angestoßen hat.

+++ 14 Uhr +++

Neun frische Kräfte spielen sich gerade ein. Horst Steffen hält Wort und wird in Durchgang zwei ordentlich rotieren. Und weil der Arbeitstag von Amaury Bischoff beendet ist, wird Mehmet Kara die Adlerträger als Kapitän anführen.

+++ 45. Minute – Halbzeitpause +++

Kurz vor der Pause setzen die Jungs von der Hammer Straße noch einmal zum Konter an, allerdings findet der letzte Pass von Jesse Weißenfels keinen Mitspieler. Danach schickt Vanessa Arlt die Mannschaften in die Kabine. 15 Minuten Pause.

+++ 35. Minute – Ehrentreffer +++

Hinten hat die DJK gerade noch einen Angriff überstanden, da bringen die Mauritzer einen Freistoß in den SCP-Strafraum und Daniel Griesdorn gewinnt am Ende die Rutschpartie. Der Mittelfeldmann schiebt das Leder über die Linie und erzielt für seinen Verein den Ehrentreffer.

+++ 33. Minute +++

Adriano Grimaldi entwickelt so langsam ein kleines Privatduell mit dem DJK-Schnapper, der abermals einen Abschluss des Angreifers klasse pariert.

+++ 30. Minute – 6:0 +++

Die Preußen lassen am Coppenrathsweg nicht nach. Amaury Bischoff steckt sehenswert auf Sinan Tekerci durch, der den Ball ganz cool über den Torwart der Hausherren lupft und das 6:0 erzielt.

+++ 24. Minute – 5:0 +++

Flanke, “Fußball”, Tor… Tritz setzt sich auf der rechten Seite durch und seine Flanke kann Adriano Grimaldi mit einer entschlossenen Grätsche im Tor unterbringen.

+++ 22. Minute – 4:0 +++

Nachdem der DJK-Schlussmann auch noch gegen den freistehenden Grimaldi halten kann, ist er beim Abschluss von Edisson Jordanov kurz danach chancenlos. Edi wurde von Al-Hazaimeh in Szene gesetzt und schloss eiskalt ins untere linke Eck ab.

+++ 20. Minute +++

Beinahe macht Rizzi seinen Hattrick perfekt, aber Stephane Tritz’ Pass findet ihn nicht. Seine Flanke wenigen Sekunden später kann Sinan Tekerci dann zwar aufs Tor bringen, der Mauritzer Keeper pariert aber klasse.

+++ 14. Minute – Doppelschlag +++

Nachdem Amaury Bischoff zunächst noch die Gelbe Karte gesehen hatte, weil er einen Freistoß zu früh ausgeführt hat, nutzt Michele Rizzi den zweiten Anlauf und versenkt den Ball zum 2:0 im Tor. Und nur wenige Sekunden später schlägt unsere Nummer acht gleich wieder zu, unser Neuzugang kommt am Strafraum frei zum Schuss und bringt den Ball wieder im DJK-Kasten unter – 3:0.

+++ 12. Minute +++

Unser neuer Keeper Patrick Drewes muss das erste Mal eingreifen. Der Schnapper packt nach einem Freistoß aber sicher zu.

+++ 11. Minute +++

Die Ersatzspieler dürfen es sich noch auf der trockenen Auswechselbank gemütlich machen, dafür muss der Funktionsstab um Betreuer und Ärzteteam dem anhaltenden Regen trotzen.

+++ 4. Minute +++

Die Preußen machen von Beginn an Druck und schenken den Mauritzern keinen Meter her. Ein Freistoß von Michele Rizzi und ein Abschluss von Grimaldi verpassen das DJK-Gehäuse aber knapp.

+++ Anpfiff 1. Halbzeit +++

Zu “We will rock you” betreten beide Teams den Platz und nehmen anschließend ihre Positionen ein. Die DJK stößt mit sechs Minuten Verspätung an. Aber lange hatten die Hausherren den Ball nicht, die Adlerträger luchsten ihnen die Murmel schnell ab und brauchen nur ganze 25 Sekunden, um in Führung zu gehen. Edisson Jordanov legt auf Adriano Grimaldi quer, der das Leder über die Linie drückt.

+++ 13 Uhr +++

Der Anpfiff verzögert sich aufgrund des schlechten Wetters um wenige Minuten. Der Stadionsprecher verkündet unterdessen die Aufstellungen der beiden Mannschaften, die sich jedoch noch in den Kabinen befinden und die letzten Absprachen treffen.

+++ 12:53 Uhr +++

Während der Regen gerade wieder stärker wird, ballern unsere Jungs Keeper Max Schulze Niehues noch ein paar Bälle um die Ohren. Zehn Minuten müssen wir uns noch gedulden, dann pfeift Schiedsrichterin Vanessa Arlt den ersten Test der Saison 2016/17 an.

+++ 12:42 Uhr +++

Plitsch, Patsch, Preußen – Bei bestem Münsteraner Meimelwetter laufen sich die Mannschaften am Coppenrathsweg gerade warm und versuchen sich an den tiefen Boden zu gewöhnen. Wir haben uns ein trockenes Plätzchen auf Höhe der Mittellinie gesichert samt Kaltgetränken und berichten für euch über die “Wasserschlacht”.

+++ 10 Uhr +++

Nach sechs Trainingstagen an der Hammer Straße haben die Adlerträger bei der DJK SV Mauritz  heute um 13 Uhr ihre erste 90-minütge Testspiel-Einheit vor der Brust. Es wird der erste Auftritt der neuen Mannschaft von Horst Steffen, der die Begegnung nutzen will, um den ersten Eindruck seiner Schützlinge weiter zu vertiefen. Wir sind ab 12:45 Uhr für euch auf Ballhöhe und berichten live vom Coppenrathsweg…

Aufstellung (1. Halbzeit): Drewes – Tritz, Schweers, Mai, Al-Hazaimeh – Bischoff, Rizzi, Jordanov – Weißenfels, Grimaldi, Tekerci

Aufstellung (2. Halbzeit): Schulze Niehues – Mangafic, Schweers, Eickhoff, Tritz – Stoll, Wiebe, Braun – Warschewski, Rühle, Kara

Alle Beiträge