Drittligapause hin oder her, am Dienstagabend gastierten die Jungs von der Hammer Straße in Sendenhorst und trafen auf den dort beheimateten A-Kreisligisten. Am Sportplatz Westtor konnten sich die Adlerträger am Ende des Abends klar und deutlich mit 8:0 durchsetzen. Bereits am Freitagabend (19 Uhr, Preußenstadion) steigt dann die 1. Runde im Krombacher-Westfalenpokal gegen den Landesligisten SV Eidinghausen-Werste e.V.

Das torreiche Spielgeschehen gibt es hier nochmal zum Nachlesen.

+++ 90. Minute – Schlusspfiff +++

Mit dem Schlusspfiff fällt das 0:8. Eine Erdoğan-Ecke bringt Philipps sauber per Kopfball in den Maschen unter. Der Schiedsrichter hat die Pfeife im Mund und pfeift die Partie kurz danach ab. Das war’s. Mit einem 8:0-Testspielsieg verabschieden sich die Preußen aus Sendenhorst.

+++ 86. Minute – 0:7 +++

Der SCP hat sich in Torlaune gespielt! Jetzt ist es Marcel Reichwein, der im Eins-gegen-Eins die Nerven behält und locker leicht zum 0:7 einchippt.

+++ 85. Minute – Doppelschlag +++

Erst erzielt Cihan Özkara das 5:0, wenige Sekunden später lautet der Spielstand schon 0:6, weil Marcel “Cello” Reichwein das Leder aus kurzer Distanz im Netz versenkt. Unsere Tasten glühen. Und das bei einem Testspiel. Sachen gibt’s…

+++ 73. Minute – 4:0 für den SCP +++

Trocken und eiskalt ins rechte untere Eck! U23-Akteur Lokman Erdoğan zieht ab und schraubt den Spielstand weiter hoch. Kurz darauf “Bäumchen wechsel dich” beim SCP. Fünf weitere U23-Spieler sind jetzt mit von der Partie: Stephan Tantow, Emirhan Danabas, Dominik Voß, Marvin Holtmann und Bennet Eickhoff. Das Feld verlassen haben Marco Aulbach, Stephan Tritz, Lion Schweers, Danilo Wiebe und Kevin Schöneberg.

+++ 67. Minute +++

Die nächsten Wechsel von SCP-Coach Loose: Feierabend für Benjamin Schwarz und Philipp Hoffmann. Die beiden U23-Spieler Jonas Grütering und Lokman Erdoğan dürfen bei den Profis nun eine Visitenkarte hinterlassen.

+++  66. Minute +++

Preußencoach Ralf Loose wechselt zum ersten Mal: Neu dabei ist nun Marcel “Cello” Reichwein, unter die Dusche darf dafür Abdenour Amachaiou.

+++ 53. Minute +++

Özkara mit einem Pfostenkracher aus der zweiten Reihe. Ein starker Schuss, der Weg allerdings nicht ins Tor findet. Schade! Gewechselt hat Preußencoach Ralf Loose nach dem Seitenwechsel noch nicht, aber taktisch ein wenig umgestellt. Und zwar so: Aulbach – Schöneberg, Philipps, Schweers, Tritz – Wiebe, Schwarz – Stoll, Amachaibou, Hoffmann – Özkara.

+++ 19:26 Uhr – Durchgang zwei startet +++

Weiter geht es hier in Sendenhorst. Den Bratwurst-Check hat die SG bestanden, allerdings gab es keine Brötchen mehr, sondern nur noch Toastbrot. Die Abzüge in der B-Note sind zu verkraften – geschmeckt hat sie trotzdem. Beim SCP geht es unverändert weiter. Nun schickt Ralf Loose seine Ersatzspieler jedoch zum Warmmachen.

+++ 45. Minute – Halbzeitpause +++

Das war der erste Durchgang. Pünktlich pfeift der Unparteiische die erste Halbzeit ab. Die Mannschaften verschwinden in die Kabinen und auch wir legen eine 15-minütige Pause ein. Bis gleich! Halbzeitstand 0:3.

+++ 35. Minute – 3:0 durch “Abdi” +++

Da ist das 3:0 für die Münsteraner. Schweers auf Stoll, der zieht die halbe SG-Verteidigung auf sich und spielt das Spielgerät weiter auf Abdenour Amachaibou, der im Fünfer nur noch einschieben muss. “Abdi” mit seinem zweiten Streich. Weiter so, Jungs!

+++ 22. Minute – Der SCP erhöht auf 2:0 +++

Chris Philipps mit einem langen Ball auf Stoll. Der YOUNGSTAR tankt sich auf der rechten Seite durch und bringt einen flachen Ball gefährlich in den Rücken der SG-Abwehr. Mannschaftskollege Abdenour Amachaibou steht goldrichtig und muss nur noch einschieben. Zack. Es steht 2:0 für die Jungs von der Hammer Straße.

+++ 13. Minute – 1:0 für den SCP +++

Ein Angriff wie geschnitten Brot. Die Adlertärger bringen das Leder in den SG-Sechzehner, Lennart Stoll steckt auf Cihan Özkara durch, der lässt drei Gegenspieler und den Heimschnapper stehen und vollendet zur 1:0-Führung. Die Blau-Weißen Hausherren sind in dieser Szene einfach machtlos, machen ihren Job bis dato aber recht ordentlich.

+++ 18:28 – Anstoß +++

Die Preußen haben angestoßen. Unsere Jungs spielen auch heute ganz in Grün. Passend zum Anstoß hat das Meimelwetter wieder eingesetzt. Zum Glück haben wir einen trocken Unterschlupf im SG-Vereinsheim gefunden.

+++ 18:25 Uhr +++

Die Mannschaften sind eingelaufen. Gleich geht’s los. Vom SG-“Stadionsprecher” gab’s vorab schon mal ein Eukalyptus-Menthol-Bonbon. Wir sind gespannt, ob das Spiel auch so ein Leckerbissen sein wird.

+++ 18:21 Uhr +++

Die Adlerträger haben sich warmgemacht und warmgeballert. Und auch die Hausherren von der SG machen sich nun auf in die Kabine. Wir versuchen aus dem handschriftlich ausgefüllten Spielberichtsbogen mal die Startelf herauszukristallisieren: Aulbach – Tritz, Philipps, Schwarz, Schweers – Schöneberg (C), Wiebe – Hoffmann, Stoll, Özkara – Amachaibou. So oder so ähnlich werden die Adlerträger gleich auflaufen.

+++ 18:08 +++

Angekommen in Sendenhorst! Wir suchen uns mal ein trockenes Plätzchen hier am Westtor und machen uns schlau, was die SCP-Startaufstellung angeht.

+++ 15:00 Uhr +++

Die 3. Liga macht am Wochenende Pause. Doch Ausruhen ist für den SC Preußen 06 e.V. Münster nicht angsagt! Der SCP kickt in den nächsten vier Tagen gleich zweimal: Los geht’s heute mit dem Freundschaftsspiel bei der SG Sendenhorst 1910 e.V. Wir machen uns um kurz nach fünf auf den Weg   …bis später!

Aufstellung (1. Halbzeit): Aulbach – Tritz, Philipps, Schwarz, Schweers – Schöneberg (C), Wiebe – Hoffmann, Stoll, Özkara – Amachaibou

Aufstellung (2. Halbzeit): Aulbach (73. Tantow) – Schöneberg (73. Voß), Philipps, Schweers (73. Eickhoff), Tritz (73. Danabas) – Wiebe (73. Holtmann), Schwarz (67. Grütering) – Stoll, Amachaibou (66. Reichwein), Hoffmann (67. Erdoğan) – Özkara.

Alle Beiträge