Stadtlohn gegen Preußen – In der Westfalenliga würde der Erste auf den Zweiten treffen und es wäre das Topspiel schlechthin. Am Mittwochabend (18 Uhr) empfängt der Spiel- und Sportverein aus dem Kreis Borken aber nicht die U23 der Adlerträger, sondern die Drittligamannschaft des SC Preußen 06 e.V. Münster zum Halbfinale im Krombacher Westfalenpokal und freut sich auf das “Spiel des Jahrzehnts”.
Der Sieger dieser Begegnung zieht in das Finale des Krombacher Pokals ein und löst damit das begehrte Ticket für die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal. „Natürlich ist die Partie sehr wichtig für uns. Wir haben bisher jede Hürde in diesem Wettbewerb souverän genommen, wollen auch morgen als Sieger vom Platz gehen und alles klar machen“, weiß Preußentrainer Ralf Loose um die Wichtigkeit des anstehenden Kräftemessens.
Im wahrscheinlich ausverkauften und mit 4.500 Zuschauern gefüllten Hülsta-Sportpark erwartet der 51-jährige Übungsleiter eine „tolle Kulisse“ und einen Gegner, „der kämpferisch alles in die Waagschale werfen wird.“
In der vergangenen Saison schieden die Jungs von der Hammer Straße schmerzlich gegen den klassentieferen SC Wiedenbrück aus und brachten damit die Qualifikation für den DFB-Pokal in Gefahr. Dieses Déjà-vu-Erlebnis soll am Losberg möglichst vermieden werden: „Nach einer solchen Erfahrung wird einem klar, dass jedes Spiel erst gespielt werden muss. Wir müssen hoch konzentriert und mit der nötigen Entschlossenheit in die Partie gehen, dann werden wir unserer Favoritenrolle auch gerecht“, schickt Ralf Loose am Mittwoch die bestmögliche Startelf ins Rennen, um ein unvergessliches Pokalhighlight, wie gegen Werder Bremen oder den FC St. Pauli, Mitte August, an die Hammer Straße zu holen.
Wir sind wie immer live dabei, wenn unsere Preußen am Ball sind. Wir melden uns am Mittwoch ab 17:30 Uhr mit unserem LIVETICKER aus dem Hülsta-Sportpark.

Alle Beiträge