Zum zweiten Mal in seiner Karriere wird Henry Müller (28) aus Cottbus am Mittwochabend ein Spiel unter Beteiligung des SC Preußen Münster leiten. Der Unparteiische wird seit 2016 durch den DFB in der 3. Liga eingesetzt und kommt im Heimspiel gegen den VfR Aalen zu seinem elften Einsatz in der dritthöchsten deutschen Spielklasse.

Zuletzt begegneten die Adlerträger dem Unparteiischen aus Brandenburg im April dieses Jahres während des Heimspiels gegen Fortuna Köln (4:2). Müller wurde neben seinen Drittliga-Einsätzen unter anderem auch zu 41 Spielen in der Regionalliga berufen. Als Assistent kommt er seit 2016 auch in der 2. Bundesliga zum Einsatz – in bisher zwölf Partien.

Gegen Aalen werden als Assistenten an den Seitenlinien Max Burda (28) aus Berlin und Steffen Greif (24) aus Westhausen in Thüringen an der Hammer Straße erwartet. Burda assistiert seit 2016 in der 3. Liga und wird in dieser Spielklasse zu seinem 14. Einsatz kommen. Greif assistiert hingegen erst zum zweiten Mal in einem Drittligaspiel. Er besitzt seit der laufenden Saison die Lizenz für entsprechende Einsätze.

Alle Beiträge