Am Sonntag fiel für die U23 des SC Preußen 06 e.V. Münster der Startschuss für die Saison 2015/16 und mit einem runderneuerten Kader ging es ins Rennen. Beim 1:2 in Delbrück musste die Weinfurtner-Elf aber direkt einen Dämpfer einstecken – und jede Menge Platzverweise.

Nach nur 19 Minuten kassierte die U23 den ersten Gegentreffer der Saison. Danach kamen die Adlerträger besser in die Begegnung, der Ausgleich wollte vor dem Pausenpfiff allerdings nicht mehr gelingen. “Delbrück hat sehr spartanisch gespielt, also viel mit langen Bällen auf die schnellen Spitzen operiert. Letztlich fiel dadurch auch das 0:1, wobei der Stürmer deutlich im Abseits stand”, lässt Co-Trainer Dennis Schunke die erste Hälfte Revue passieren.

Kartenflut in Halbzeit zwei

Kaum waren die zweiten 45 Minuten angepfiffen, fiel der ersehnte und durchaus verdiente Ausgleichstreffer für die Preußen: Neuzugang Jan Elpermann verwandelte einen Strafstoß eiskalt und brachte die Schützlinge von Sören Weinfurtner somit zurück ins Rennen. “Nach dem 1:1 hatten wir noch eine sehr gute Gelegenheit durch Nico Müller, die wie leider nicht nutzen, denn dann hätten wir das Spiel zu unseren Gunsten gedreht”, bestimmten die Preußen das Geschehen im zweiten Durchgang. Der eigentliche Wahnsinn der Partie – zu Ungunsten der Schwarz-Weiß-Grünen – begann jedoch erst in der 68. Minute und hielt einige böse Überraschungen parat. Denn bis zum Abpfiff verteilte der Unparteiische gleich vier Rote Karten, allesamt gegen die Akteure der U23. Neben zwei Gelbroten Karten (Eickhoff, Holtmann) verwies der Offizielle zwei Spieler mit einer glat Roten Karte (Schweers, Scigliotti) des Feldes. “Ohne die Platzverweise hätten wir das Spiel wahrscheinlich für uns entschieden”, sieht Schunke die Karten aber durchaus berechtigt.

Zu allem Überfluss bekam die U23 kurz vor Schluss auch noch einen Elfmeter gegen sich ausgesprochen – dies allerdings eine eher zweifelhafte Entscheidung. Die Delbrücker ließen sich daraufhin nicht zwei Mal bitten und münzten den Strafstoß des Schiedsrichter zur erneuten Führung um. Neben den Platzverweisen muss die Reserve des SCP also schlussendlich eine 1:2-Niederlage in den nächsten Tagen verarbeiten.

Tore: 1:0 Ferber (19.) / 1:1 Elpermann (FE., 63.) / 2:1 Plucinski (FE., 85.)

Bericht: Jan Wassermann

Alle Beiträge