Es ist der Traum vieler Kinder, eines Tages Profifußballer zu werden. Dieser Hoffnung ordnen sie in ihrer Jugend vieles bis alles unter, um das große Ziel irgendwann zu erreichen. Auf diesem Weg begleitet der SC Preußen Münster auch seine ehrgeizigen Nachwuchstalente, die von diesem Traum angetrieben werden. Dabei alles nur auf die Karte Fußball zu setzen, entspricht aber nicht der Philosophie der YOUNGSTARS. Vielmehr will der Sportclub seine Jugendspieler auf einer ganzheitlichen Linie ausbilden und fördern – und dazu zählt, neben der Persönlichkeitsentwicklung und Wertevermittlung, auch das Thema Bildung. Um alle Nachwuchsspieler auch in dieser Hinsicht bestmöglich unterstützen zu können, hat der SC Preußen jetzt eine Kooperation mit dem Lernstudio Gievenbeck ins Leben gerufen.

„Wir tragen für unsere Jugendspieler eine große Verantwortung. Auf der einen Seite fordern wir viel von ihnen ein, damit sie ihren Weg beim SCP gehen können. Dann liegt es auf der anderen Seite auch in unserer Verantwortung, unsere Talente in anderen Lebensbereichen nach Kräften zu unterstützen!“

Sören Weinfurtner, Sportlicher Leiter der Jugend

„Wir tragen für unsere Jugendspieler eine große Verantwortung. Auf der einen Seite fordern wir viel von ihnen ein, damit sie ihren Weg beim SCP gehen können. Dann liegt es auf der anderen Seite auch in unserer Verantwortung, unsere Talente in anderen Lebensbereichen nach Kräften zu unterstützen“, betont Sören Weinfurtner, Sportlicher Leiter der Jugend, und sagt weiter: „Das Thema schulische Unterstützung ist dabei ein Bereich, der uns sehr am Herzen lag. Ich bin selbst Pädagoge und weiß um die Schwierigkeit, die der Leistungssport in schulischer Hinsicht mitbringen kann. Wir wollen daher allen Jungs, die Hilfe in diesem Bereich benötigen, diese Hilfe auch anbieten. Die Zusammenarbeit mit dem Lernstudio ist aus diesem Grund ein Riesengewinn für uns und eine Kooperation, über die wir uns sehr freuen!“

Mit dem Lernstudio Gievenbeck haben die Adlerträger genau für diese Aufgabe den idealen Partner gefunden. „Wir sind ein Teil der Münsteraner Stadtgesellschaft und fühlen uns der Stadt auch verpflichtet. Wenn man dann möchte, dass der eigene Sportverein sich weiterentwickelt und nach vorne kommt, muss man sich fragen, wie man ihn unterstützen kann – und das haben wir gemacht. Als dann der Kontakt zustande kam, waren wir schnell von einem Engagement überzeugt und wollen in Zukunft die schulische Begleitung von jungen Preußenadlern unterstützen“, erklärt Kader Selmi, Inhaber des Lernstudios. Im Lernstudio bieten qualifizierte und zertifizierte Lernkräfte Unterstützung und Lernhilfen, die sich nach den Problemen jedes Einzelnen richten. Nur so kann es funktionieren, mögliche Defizite zielgerichtet aufzuarbeiten, wie Selmi sagt: „Wir richten unsere Arbeit danach aus, was gebraucht wird. Auf diese Weise wollen wir auch allen Preußen-Talenten bestmöglich helfen.“

„Für uns ist es entscheidend, dass wir die Jungs packen. Das hat auch viel mit Life-Coaching und Motivation zu tun. Warum gebe ich im Training immer alles, aber für eine Klassenarbeit nicht? Wir wollen unsere Inhalte mit der Lebenswirklichkeit der Jungs – und das ist nun mal der Sport – verknüpfen.”

Kader Selmi, Inhaber des Lernstudios Gievenbeck

Mit einer kleinen Gruppe, die sich einmal die Woche vor dem Training am Preußenstadion mit Lehrkräften des Lernstudios trifft, soll die gemeinsame Zusammenarbeit beginnen. „Wir wollen gemeinsam schauen, wie wir diese Arbeit in den Alltag der Jungs integrieren können. Wenn das Angebot angenommen wird, weiten wir es aus“, blickt Sören Weinfurtner voraus und wird von Kader Selmi noch ergänzt: „Für uns ist es entscheidend, dass wir die Jungs packen. Das hat auch viel mit Life-Coaching und Motivation zu tun. Warum gebe ich im Training immer alles, aber für eine Klassenarbeit nicht? Wir wollen unsere Inhalte mit der Lebenswirklichkeit der Jungs – und das ist nun mal der Sport – so verknüpfen, dass sie verstehen, dass sich eine fundierte schulische Ausbildung lohnt und eben nicht zu vernachlässigen ist. Die kann dich auffangen, wenn der Traum vielleicht doch nicht in Erfüllung geht – auch, wenn es natürlich unser Wunsch ist, die Talente bei ihrem Durchbruch zu begleiten!“

Alle Beiträge