Am Montagabend fand in der Jovel Music Hall ein Fanstammtisch des SC Preußen 06 e.V. Münster statt. Die neue Vereinsführung stellte sich in entspannter Atmosphäre vor und stand Rede und Antwort – Themen gab es schließlich genug. Gut zwei Stunden – inklusive Pause – dauerte die Veranstaltung. Wir haben den jovelen Abend in einem Protokoll, das es an dieser Stelle zum Nachlesen gibt, zusammengefasst.

+++ 21:15 Uhr +++

Und an dieser Stelle verabschieden auch wir uns. Das war der Fanstammtisch in der Jovel Music Hall. Vielen Dank für’s Mitlesen! Wir sehen uns am Freitagabend im Stadion!

+++ 21:10 Uhr +++

Zum Abschluss dankt Preußen-Präsident der Geschäftsstelle des Vereins. “Es tut gut, ein solches Team zu haben. Wir müssen am Freitag gewinnen, die Klasse halten und im nächsten Jahr aufsteigen.” Das waren die Abschlussworte, die mit Applaus aus dem Publikum honoriert werden.

+++ 21:06 Uhr +++

Zum Abschluss eine Tipprunde zum Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt. Alle – bis auf Walther Seinsch, der 2:2 tippt – setzen auf einen Preußen-Heimsieg. Die Punkte gegen Erfurt können also eingeplant werden. *Zwinkermännchen*

+++ 21:04 Uhr +++

Was würde eine Ausgliederung/Ausgründung mit sich bringen? Wird ein mögliches neues Stadion also außerhalb der Stadtgrenzen gebaut? Diese Fragen werden gerade wiederholt von den Fans gestellt. Antworten können heute noch nicht geliefert werden, dazu soll es aber den bereits angesprochenen Fanstammtisch 2.0 geben.

+++ 21 Uhr +++

90 Minuten plus Nachspielzeit sind gleich rum. Und damit auch der Fanstammtisch. Moderator Carsten Schulte biegt langsam aber sicher auf die Zielgerade ein…

+++ 20:56 Uhr +++

Roberg erneut: “Wir haben eine Menge vor und arbeiten mit Hochdruck an den Dingen, aber ganz wichtig ist: Ball flachhalten”

+++ 20:54 Uhr +++

“Ohne Ausgründung, kein Stadion!”, macht Aufsichtsratsvorsitzender Fabian Roberg ganz deutlich. “Wir brauchen eine sichere Spardose für Investoren. Mitgliederrechte sollen dabei aber nicht auf der Strecke bleiben!”

+++ 20:52 Uhr +++

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung soll über eine mögliche Ausgliederung entschieden werden. Auf der Jahreshauptversammlung wird diese Entscheidung nicht getroffen. Einen weiteren Fanstammtisch/Infoabend zum Thema Ausgliederung wird es aber im Vorfeld geben. So viel steht fest.

+++ 20:51 Uhr +++

Aber warum ist eine Ausgliederung sinnvoll? “Man kann potentielle Investoren mit ins Boot holen. Ohne Ausgliederung geht das nicht”, so Westermann. Zumindest nicht in einer bestimmten Größenordnung.

+++ 20:50 Uhr +++

Das Thema Ausgliederung kommt auf den Tisch. Aufsichtsratsmitglied Frank Westermann erläutert die Gegebenheiten und Chancen: “Wir prüfen die Dinge zurzeit.”

+++ 20:45 Uhr +++

Christoph Strässer: “Wie geht’s weiter? Diese Frage werden wir heute Abend nicht beantworten können. Für uns, die Stadt, den Verein und die Fans muss die Frage gestellt werden: Reicht uns ein Stadion mit circa 20.000 Zuschauern an der Hammer Straße? Gibt ein solches Stadion genug Perspektiven? Oder müssen wir gemeinsam eine andere Lösung finden?”

+++ 20:40 Uhr +++

“Die Stadt Münster braucht ein klareres Bekenntnis zu diesem Verein!” (Christoph Strässer)

+++ 20:38 Uhr +++

“Die Stadt Münster verfügt nur über einen ganz kleinen Anteil der Liegenschaften, auf dem das Stadion an der Nieberdingstraße hätte gebaut werden können”, so Strässer. Wir halten also fest. An der Nieberdingstraße wird es KEIN Preußenstadion geben.

+++ 20:32 Uhr +++

Nun ist auch Preußen-Präsident Christoph Strässer eingetroffen und darf gleich zur Stadionfrage Rede und Antwort stehen.

+++ 20:30 Uhr +++

Der “heutige Termin mit der Stadt” wird thematisiert. Aufsichtsratsvorsitzender Fabian Roberg bezieht Stellung. “Es besteht keine realistische Chance, vor dem Jahr 2027 die Nieberdingstraße als Stadionareal zu nutzen”, zitiert Roberg die Stadtverwaltung. Das war’s also zum “Thema Nieberdingstraße”.

+++ 20:27 Uhr +++

Es tut sich was auf der Bühne. Präsident Christoph Strässer ist noch nicht an Bord. Wir machen trotzdem erstmal weiter…

+++ 20:15 Uhr +++

Also eine Halbzeitpause wäre jetzt rum. Wir warten weiter mit den Fans auf Präsident Christoph Strässer.

+++ 20 Uhr +++

Halbzeit? Verschnaufpause? Nennt es, wie ihr wollt. Gleich geht’s weiter…

+++ 19:55 Uhr +++

Nun dürfen auch die Fans ihre Fragen an die Führungsebene richten. Moderator Carsten Schulte ist mit seinem Fragenkatalog erstmal raus und kanalisiert nun brennende Fragen aus der Runde.

+++ 19:53 Uhr +++

Humor hat er. Angesprochen auf die Stadionfrage und die Münsteraner Kommunal-Politik entgegnet Walther Seinsch abschließend: “Ich hätte da ein bis zwei Sätze, aber ich muss mich zurückhalten, sonst werde ich heute Abend noch verhaftet.” Die Lacher im Saal hat Vorstandsmitglied Walther Seinsch sicher.

+++ 19:50 Uhr +++

“Wenn ich mir die Konkurrenz anschaue, ist das mit einem Stadionneubau nun die letzte Chance für uns. Sonst fährt der Zug endgültig ab”, erklärt Walther Seinsch.

+++ 19:45 Uhr +++

“Jeder muss einen mitbringen! Das Stadion muss voll werden! Das Stadion muss zu klein werden! Dann bekommen wir Aufmerksamkeit in der Politik”, gibt Fabian Roberg eine klare Marschroute vor.

+++ 19:40 Uhr +++

Heute im Jovel und in wenigen Tagen auf dem Münsteraner Weihnachtsmarkt. “Wir werden zum ersten Mal einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt haben. Also kommt vorbei und unterstützt uns”, erklärt Vorstandsmitglied Siggi Höing. Die Preußen wollen in der Stadt präsenter sein. Gut so!

+++ 19:38 Uhr +++

Auch Aufsichtsratsmitglied Frank Westermann darf sich kurz vorstellen. Auf Preußen-Präsident Christoph Strässer müssen wir noch warten. Unser “Präsi” wird gegen 20 Uhr erwartet. Und brandneue News soll er ja auch mit dabei haben. Das Warten wird sich also lohnen. Hoffen wir mal.

+++ 19:35 Uhr +++

“Das neue Stadion muss her. Mit dem Stadion kommt ein größerer Erfolg. Und mit dem größeren Erfolg kommt eine erhöhte Begeisterung”, stellt Aufsichtsratsvorsitzender klar.

+++ 19:30 Uhr +++

“Warum ist es überhaupt wichtig, ein Stadion in Münster zu bauen? Würde das nicht auch außerhalb der Stadtgrenzen gehen?”, fragt Moderator Carsten Schulte in die Runde. Vorstandsmitglied Siggi Höing ergreift das Wort und bekennt sich, wie die gesamte Führungsebene, zu dem Standort Münster.

+++ 19:28 Uhr +++

Aufsichtsratsmitglied Frank Westermann hat noch einen freien Hocker auf der Bühne abgesahnt. Hinter uns, links bzw. rechts von der Bühne, hat auch Aufsichtsratsmitglied Jochen Terhaar Platz gefunden.

+++ 19:26 Uhr +++

“Warum vergleichen wir uns mit Vereinen, die viel kleinere und schlechtere Möglichkeiten haben. Mein Paradebeispiel ist Borussia Mönchengladbach. Wir haben ähnliche Chancen. Gladbach hat in der Vergangenheit vieles richtig gemacht.”

+++ 19:23 Uhr +++

Moderator Carsten Schulte kommt auf das Treffen mit der Stadt und Oberbürgermeister Markus Lewe zu sprechen. Fabian Roberg erinnert sich zurück und erzählt, wie es war und worum es so ging: “Es gibt neue öffentliche Ergebnisse. Es hat heute ein aktuelles Gespräch mit der Stadt gegeben. Aber wir wollen warten, bis unser Präsident Christoph Strässer hier ist.” Besser kann man einen Spannungsbogen nicht aufbauen. Wir sind gespannt. Die Fans auch.

+++ 19:20 Uhr +++

Walther Seinsch ist an der Reihe und wird gefragt, warum er sich das Abenteuer “Preußen Münster” überhaupt antut? “Ich bin meiner Frau auf den Wecker gegangen und musste mal aus dem Haus.” …der Spruch kommt gut an in der Runde.

+++ 19:17 Uhr +++

Nach Roberg ist vor Niewöhner: Jugendkoordinator Bernhard Niewöhner hat nun das Wort, um seine Person und seine Vorstellungen für die jüngste Zukunft vorzustellen. Er ist “optimistisch”. “Wenn wir alle zusammenhalten, werden wir unsere Ziele erreichen.”

+++ 19:16 Uhr +++

“Lass uns mal den Ball flachhalten.” Damit hat Aufsichtsratsvorsitzender Fabian Roberg seine Vorstellung begonnen und damit beendet Roberg auch seine Vorstellung.

+++ 19:15 Uhr +++

Wenn man sich hier im Jovel umschaut, sieht das echt gut aus. Es ist voll geworden. Die Fans sind interessiert und lauschen aufmerksam. Wir auch. Übrigens: Wir bieten auch einen Livestream via Facebook an. Bild und Ton inklusive! …hier geht’s lang: https://www.facebook.com/scpreussen/

+++ 19:11 Uhr +++

Aufsichtsratsvorsitzender Fabian Roberg stellt sich kurz vor. Währenddessen ist auch Sportvorstand Walther Seinsch eingetroffen, der sich noch im Hintergrund hält, gleich aber sicher auch auf die Bühne kommen wird.

+++ 19:10 Uhr +++

Präsident Christoph Strässer verspätet sich. Er muss noch einen dringenden Termin in Warendorf wahrnehmen. Und nein, dabei handelt es sich nicht um einen potenziellen Stadionstandort.

+++ 19:07 Uhr +++

Eine Minute “gespielt” und schon die erste gute Nachricht, die von den Fans mit einem dankenden “Heeey” aufgenommen wird. Siggi Höing spendiert im Namen des SC Preußen drei Fässer Freibier. Läuft…

+++ 19:06 Uhr +++

Auf der Bühne haben Westline-Redakteur Carsten Schulte, der als Moderator durch den Abend führen soll, Aufsichtsratsvorsitzender Fabian Roberg und die beiden Vorstandsmitglieder Siggi Höing sowie Bernhard Niewöhner Platz genommen. Los geht’s!

+++ 19 Uhr +++

In 06 Minuten geht’s los… Sieht gut aus im weiten Rund!

+++ 18:50 Uhr +++

Ja, es füllt sich. Die SCP-Geschäftstelle hat heute das Kommando an der Theke und zapft was das Zeug hält, um den Durst den anwesenden Fans zu stillen. Das Merchandising-Team hat einen Verkaufsstand aufgebaut und Curry-Wurst und Co. für den kleinen Hunger gibt’s auch. Wir sind also startklar…

+++ 18:30 Uhr +++

So langsam kommt Bewegung rein in die Räumlichkeiten hier am Albersloher Weg. Circa 50 Fans haben bereits den Weg in die Jovel Music Hall gefunden… Da geht noch was! Aber noch haben wir ja eine gute halbe Stunde Zeit.

+++ 18:03 Uhr +++

Pünktlich um 18 Uhr hat das Jovel seine Türen für die schwarz-weiß-grünen Gäste geöffnet. Und die ersten Fans sichern sich jetzt schon die besten Plätze im Saal. Mal schauen, wie viele es am Ende werden. Drei Minuten nach der Öffnung zählen wir schon mal 06 Münsteraner.

+++ 17:45 Uhr +++

Stadionbau? Ausgliederung? Sportliche Situation? – Derzeit gibt es genug Themen rund um den SC Preußen. Mehrere hundert Fans erwartet die neue Vereinsführung, um mit den Anhängern des Adlerclubs auf Tuchfühlung zu gehen. Das Jovel öffnet seine Türen bereits ab 18 Uhr. Ab 19:06 Uhr geht es dann los in der Jovel Music Hall am Albersloher Weg. Wir berichten an dieser Stelle live, halten euch auf dem Laufenden und freuen uns auf einen jovelen Abend!

Alle Beiträge