Der Wind peitschte über 90 Minuten über den Kunstrasenplatz im Schatten des Preußenstadions, wo die Preußen sich nach der kurzen Winterpause zum Aufgalopp zurückmeldeten. Cheftrainer Marco Antwerpen konnte bei der ersten Einheit im neuen Jahr insgesamt 27 Spieler begrüßen, darunter vier Talente aus dem eigenen Nachwuchs (Knüver, Conze, Akono, Kerelaj) sowie Gastspieler Denis Streker, der bis Samstag mittrainieren wird. Ebenfalls mit von der Partie war Benjamin Schwarz, der, nach seiner Knie-OP im Sommer, wieder zusammen mit Physiotherapeut Christian Krabbe individuell trainierte und kleinere Läufe absolvierte. Aus dem Profikader fehlte nur Danilo Wiebe, der mit einer leichten Erkältung geschont wurde.

“Wieder mutiger auftreten”

Nach einem athletischen Warm-Up ging es für die Mannschaft dann raus auf den Rasen, wenn auch zunächst auf den Kunstrasen im Jugendstadion. Dort leitete Coach Marco Antwerpen dann seine fünf Einheit als Preußencoach, an seiner Seite Co-Trainer “Kutte” Öztürk. “Bis auf Danilo Wiebe sind alle Spieler gesund zurückgekehrt, darüber freuen wir uns sehr. Jetzt wollen wir der Mannschaft verinnerlichen, dass wir wieder mutiger auftreten und selbstbewusster sind. Das wird der Weg sein”, beschreibt Antwerpen nach dem Trainingsauftakt seinen Plan für die kommende Zeit. 18 Tage sowie zwei Testspiele bleiben dem Trainergespann jetzt noch, bevor es mit dem Gastspiel beim SV Meppen wieder in der 3. Liga losgeht.

Alle Beiträge