Nicht nur die 1. Mannschaft des SC Preußen 06 e.V. Münster ist aktuell in einer englischen Woche gefordert, auch für die Preußen-Reserve stehen in wenigen Tagen gleich zwei Begegnungen in der Westfalenliga auf dem Programm. Am Donnerstagabend (Anstoß 19 Uhr) reisen die Jungadler zum Nachholspiel nach Bad Westernkotten (13.). Am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) empfängt der Vierte mit dem SV Zweckel das Schlusslicht an der Hammer Straße.

„Die Spielvorbereitung wird die gleiche sein, auch die Konzentration, die Information und die Fokussierung auf beide Partien. Was sich in einer englischen Woche natürlich ändert, sind der Trainingsumfang und die Intensität in den Einheiten. Wir werden versuchen, mit der Belastung sehr vorsichtig umzugehen, da am Sonntag schon das nächste Spiel ansteht. Wir müssen vernünftig haushalten, um mit Blick auf die zweite Aufgabe weiter fit und frisch zu sein“, wird U23-Trainer Sören Weinfurtner seine Schützlinge optimal einstellen, um das Maximale aus 180 Minuten herauszuholen.

Sechs Punkte sollen her

Vor allem in der spielintensiven Woche gilt für Weinfurtner, von Partie zu Partie zu denken: „Wir gehen erstmal den Donnerstag an, auch wenn die Situation bei beiden Gegnern ähnlich ist. Zweckel steht als Tabellenletzter sicher noch etwas schlechter als Westernkotten da, die in den letzten Wochen immer mal wieder punkten konnten.“

Die grundlegende Ausrichtung vor dem Nachholspiel beim SuS ist klar: „Wir wollen beide Begegnungen sehr gerne gewinnen. Wenn wir am Donnerstag den ersten Dreier setzen, dann sind wir schon gut ins Jahr gestartet. Wenn wir am Sonntag nochmal nachlegen könnten, wäre es sicher überragend. 13 Punkte aus fünf Spieltagen soll das Ziel sein und ich denke, dass wir dazu auch in der Lage sind“, könnten bis zum Ende der Woche sechs weitere Zähler auf das Konto der U23 wandern.

Alle Beiträge