Zwei Tore in einem Spiel zu erzielen, das ist Jannik Borgmann wohl schon seit längerer Zeit nicht mehr gelungen. Entsprechend glücklich war der groß gewachsene Innenverteidiger nach dem Spiel bei nullsechs.TV. Wiederum kaum glauben konnte es sein Nebenmann und Fahrgemeinschaftskollege Simon Scherder, der sich gerade vor dem 2:1 über einen Blitz wunderte, der sich als Borgmann entpuppen sollte. Aber nicht nur den Beiden stand die Freude ins Gesicht geschrieben, auch Torschütze Julian Schauerte und Trainer Sascha Hildmann waren nach Schlusspfiff stolz und zufrieden auf die gezeigte Leistung. Einschalten ist also fast ein Muss – Viel Spaß beim Kneistern!

 

HIER GEHT’S ZU NULLSECHS.TV.

Alle Beiträge