Von der U14 bis in die erste Mannschaft, vom YOUNGSTAR zum Profi. Der Weg, den Deniz Bindemann in den letzten fünf Jahren an der Hammer Straße eingeschlagen hat, steht exemplarisch für die Ausbildungsphilosophie des Adlerclubs, junge Talente auf ihrem Weg zu begleiten und ihnen die Tür öffnen, wenn sie sich zeigen. So hat es auch der 18-jährige Münsteraner gemacht, der im März dieses Jahres in der Regionalliga debütierte. In seinen zwölf Einsätzen, die er in der letzten Spielzeit bekam, erzielte Bindemann beachtliche acht Treffer und machte mit seinen Leistungen auf sich aufmerksam. Jetzt hat der YOUNGSTAR einen Vertrag an der Hammer Straße unterschrieben.

„Wir sind sehr froh, dass sich Deniz entschieden hat, seine nächsten Schritte hier gehen zu wollen. Dort, wo sein Weg auch begonnen hat. Als Verein sind wir sehr stolz auf die Entwicklung, die Deniz in den letzten Jahren und vor allem in den letzten Monaten gezeigt hat. Mit viel harter Arbeit und Fleiß hat er den Sprung zu den Profis geschafft!”

Sportdirektor Peter Niemeyer

„Wir sind sehr froh, dass sich Deniz entschieden hat, seine nächsten Schritte hier gehen zu wollen. Dort, wo sein Weg auch begonnen hat. Als Verein sind wir sehr stolz auf die Entwicklung, die Deniz in den letzten Jahren und vor allem in den letzten Monaten gezeigt hat. Mit viel harter Arbeit und Fleiß hat er den Sprung zu den Profis geschafft, obwohl er letzte Saison noch U19-Jungjahrgang war. Das verdeutlicht einmal mehr, dass die Tür nach oben für unsere Talente immer offen ist“, zeigt sich Sportdirektor Peter Niemeyer absolut zufrieden über die Vertragsunterschrift, betont aber auch: „Entscheidend wird jetzt sein, dass seine Entwicklung weitergeht und er sich nicht ausruht. Aber da vertraue ich auf Deniz und unser Trainerteam, das es wieder schaffen wird, das Maximum aus ihm rauszuholen.“

Als 13-Jähriger wechselte Deniz Bindemann – er stammte aus der Jugendabteilung von Borussia Münster – 2016 in die Nachwuchsabteilung der Preußen und durchlief fortan jede U-Mannschaft. In der B-Junioren-Bundesliga erzielte der Angreifer elf Tore in 24 Spielen und bereitete drei Treffer vor. In der A-Junioren-Bundesliga kommt er, corona-bedingt, nur auf vier Einsätze, dabei gelang ihm ein Treffer. Bereits beim Trainingsauftakt der letzten Saison war der YOUNGSTAR schon bei den Profis dabei und kämpfte sich im Saisonverlauf immer näher ans Team, ehe er in der Rückrunde auf zwölf Liga- und zwei Pokal-Einsätze kam.

Alle Beiträge