Am Samstagabend (17:30, Jugendstadion) endet mit dem Stadtderby gegen den 1. FC Gievenbeck auch für die U23 des SC Preußen 06 e.V. Münster die Winterpause. Neben einer intensiven Vorbereitung auf die verbleibenden Saisonspiele standen in der spielfreien Zeit auch wichtige Personalplanungen auf dem Aufgabenzettel des Trainerteams. Mit Nils Burchardt (Mittelfeld), Leonel Brodersen (Abwehr), Jannik Borgmann (Abwehr), Fabian Kerelaj (Angriff) und Samy Benmbarek (Mittelfeld) werden fünf Spieler über das Saisonende hinaus gebunden, die zuletzt eine hervorragende Entwicklung an der Hammer Straße genommen haben.

u23

„Jannik Borgmann, Nils Burchhardt und Leonel Brodersen bringen viel fußballerisches Potenzial mit. Sie verfügen über sehr viel Qualität, sind aber noch nicht fertig. Ich denke, wir können ihnen für ihre weitere Entwicklung ein sehr gutes Umfeld bieten“, stellt U23-Trainer Sören Weinfurtner seinen Schützlingen aus dem 1997er-Jahrgang eine gutes Zeugnis nach ihrem ersten Seniorenjahr aus.

Eine ebenso gute Entwicklung sieht Weinfurtner bei Fabian Kerelaj und Samy Benmbarek – beide 95er-Jahrgang – über deren Vertragsverlängerung das Trainergespann „nicht lange nachdenken“ musste. Fabian hat im vergangenen Jahr einen riesigen Schritt gemacht und ist als Stammspieler aus unserem Angriffsspiel gar nicht mehr wegzudenken.“ Zum Stammspieler gereift ist auch Samy Benmbarek, der sich nach seinem Wechsel in die U23 erst mal umstellen musste. „Ihn zeichnet eine unglaubliche Präsenz auf dem Platz aus, auf die wir natürlich nicht verzichten wollen. Er ist jemand, der auch in Situationen, in denen es nicht optimal läuft, großen Charakter zeigt und sich – nicht nur in den Spielen sondern auch im Training – einbringt“, so Weinfurtner über den 22-Jährigen.

Alle Beiträge