Das erste Pflichtspiel des SC Preußen Münster im Jahr 2019 wird von Benjamin Cortus (37) geleitet. Der Unparteiische aus dem bayerischen Röthenbach steht seit 2016 auf der Liste der Bundesliga-Referees des DFB. Hauptberuflich ist Cortus als Informatikkaufmann tätig.

Bisher stehen in der Einsatz-Statistik des Schiedsrichters 25 Spielleitungen in der Bundesliga sowie 63 Einsätze in der 2. Bundesliga. Das Gastspiel der Preußen bei Carl-Zeiss Jena wird für Cortus seine 71. Nominierung zu einem Drittligaspiel sein. Den Adlerträgern begegnete er zuletzt im Herbst 2017, als auswärts aus Sicht der Preußen eine 2:1-Niederlage gegen Paderborn zu verkraften war.

Auch die Assistenten reisen aus Bayern nach Jena

Als Assistenten werden Lothar Ostheimer (35) aus dem bayerischen Beratzhausen und Martin Speckner (23) aus Schloßbach bei Nürnberg in Jena erwartet. Ostheimer assistiert seit 2007 in der 2. Bundesliga (119 Spiele) und kann zudem auf bisher 62 Einsätze in der 3. Liga blicken. Speckner steht seit der laufenden Saison auf der Liste der Assistenten in der 3. Liga und kommt zu seinem achten Einsatz in dieser Spielklasse.

Alle Beiträge