In zwei Monaten neigt sich das Fußballjahr 2015 langsam aber sicher dem Ende zu, doch bevor sich die Adlerträger in die verdiente Winterpause verabschieden können, haben die Schützlinge von Ralf Loose noch ein anspruchsvolles Programm vor der Brust. In den letzten sechs Pflichtspielen des Jahres wird eine energievolle Leistung vonnöten sein, dass weiß auch Christian Bode, Inhaber des Planungsbüros für Energieeffizienz, der mit seinem Unternehmen seit dieser Saison zum Sponsorenpool der Preußen gehört.

Kompetente und zuverlässige Energieberatung

„Kompetenz, Zuverlässigkeit und Unabhängigkeit sind die Kernwerte unserer Firmenphilosophie. Ob Modernisierung oder Neubau, das Ziel ist immer das gleiche: Ein energieeffizientes Eigenheim oder Unternehmen“, verspricht Bode eine kompetente und zuverlässige Energieberatung in Münster Hiltrup.

Insgesamt acht Mitarbeiter kümmern sich seit 2012 um Gewerbe- und um Privatkunden gleichermaßen. „Wir sind unabhängig von Energieversorgungsunternehmen und Energielieferanten. Unser Anspruch ist, dass wir stets eine optimale und kundenspezifische Lösung gewährleisten können. Deshalb planen wir immer individuell und richten uns ganz nach unseren Kunden“, erklärt Betriebswirt Bode und kann nicht nur in seinem Geschäftsfeld auf langjährige Erfahrungen zurückblicken.

“Vergnügen mit dem Geschäftlichen verbinden”

Denn beim SCP besitzt der Fußballfan seit mittlerweile sechs Jahren eine Dauerkarte für den Block A, vorher stand er regelmäßig im Stehplatzbereich K: „Irgendwann kam mir dann der Gedanke, ich könnte das schwarz-weiß-grüne Vergnügen ja mit dem Geschäftlichen verbinden. Deshalb habe ich mich für eine Classic-Partnerschaft entschieden“, konnte Christian Bode auch schon einen Mehrwert für sich verbuchen: „Kontakte knüpfen, interessante Leute kennenlernen und netzwerken, funktioniert im SCP-Sponsorenpool hervorragend!“

Zwei Stadionbesuche, die unterschiedlicher nicht hätten sein können, sind Preußenfan Bode besonders in Erinnerung geblieben: „Mein erstes Heimspiel war ein 0:0 gegen Union Berlin bei sehr bescheidenem Wetter. Und die Hitzeschlacht gegen Werder Bremen bei gefühlten 55 Grad ist natürlich auch unvergessen. Nach den Rückständen haben sich die Adlerträger immer wieder mit Kampf, Leidenschaft und Herzblut zurückgekämpft“, dürften für Christian Bode gerne noch weitere unvergessliche Stadionbesuche in den nächsten Jahren dazukommen.

Alle Beiträge