Arne Barez hat es geschafft: Der 40-jährige U17-Cheftrainer des SC Preußen Münster hat seine Fußballlehrer-Ausbildung bestanden und bekam letzten Donnerstag bei einer Gala in Köln, gemeinsam mit seinen 23 anderen Lehrgangs-Mitstreitern, seine Lizenz in einem feierlichen Rahmen überreicht. Damit hat Barez die neunmonatige Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und ist jetzt im Besitz des höchsten Ausbildungsgrads im deutschen Fußball. Der Adlerclub gratuliert seinem langjährigen Nachwuchstrainer ganz herzlich zu diesem besonderen Erfolg! In diesem Rahmen gilt auch der Helmut-Kalthoff-Stiftung nochmal ein großes Dankeschön, die Arne Barez im Rahmen eines Stipendiums die Ausbildung mitermöglichte.Die Kalthoff-Stiftung ist Mitglied des SC Preußen Münster.

Oliver Bierhoff, DFB-Direktor Nationalmannschaften und Akademie, sagte: “Wir freuen uns, eine Reihe hochqualifizierter neuer Fußball-Lehrer auszuzeichnen. Ein Kompliment geht an Lehrgangsleiter Daniel Niedzkowski, der dem Kurs bei seiner Premiere an der Spitze der Ausbildung wertvolle neue Impulse gegeben hat. Im Zusammenspiel mit dem Knowhow und den Ressourcen der DFB-Akademie sind bereits in diesem Lehrgang viele Innovationen umgesetzt worden, der gesamte Lehrgang hat davon profitiert. Die DFB-Akademie versteht sich als Gütesiegel des Fußballs, diesen Anspruch haben wir nun auch in der Fußball-Lehrer-Ausbildung verankert. Unter der Führung von Dr. Tobias Haupt, dem Leiter der DFB-Akademie, wird dies im kommenden Lehrgang noch spürbarer, wenn die Ausbildung komplett in die Regie der DFB-Akademie fällt.”

Der Kurs begann im Juni 2018, mit dem Ende der Prüfungsphase im März 2019 wurde er beschlossen. Eingeteilt war der Lehrgang in 22 Wochen Präsenzausbildung, zwölf Wochen Praktikum und sechs Wochen Selbststudium. Zu den Fachbereichen des Lehrgangs gehören Fußball-Lehre, Psychologie und Physiologie. Im Modul Spitzenfußball-Analyse waren die Teilnehmer im vergangenen Jahr bei der U 19-Europameisterschaft in Finnland. Zu den Teilnehmern gehörten unter anderem die ehemaligen Nationalspieler Daniel Bierofka, Patrick Helmes und Andreas Hinkel. Mit Theresa Merk, der Verbandssportlehrerin des Fußball-Verbandes Mittelrhein, war auch eine Frau vertreten.

Alle Beiträge