Vor einem Jahr wechselte Alexander Langlitz von den Sportfreunden Lotte an die Hammer Straße und zählt seitdem beim SC Preußen Münster zu den absoluten Leistungsträgern – und das nicht nur wegen seiner bemerkenswerten Torquote. Am Freitagnachmittag verlängerte der 30-Jährige nun seinen noch bis 2022 datierten Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr.

„Nach meiner Rückkehr nach Münster habe ich schnell gemerkt, dass das hier meine fußballerische Heimat ist.”

Alexander Langlitz

„Nach meiner Rückkehr nach Münster habe ich schnell gemerkt, dass das hier meine fußballerische Heimat ist. Hier habe ich auch das Toreschießen wiederentdeckt und das hat richtig Bock gemacht. Davon will ich jetzt natürlich noch viel mehr und vor allem will ich mit den Preußen noch einiges erreichen“, sagt Langlitz, der mit 12 Treffern in 35 Spielen die teaminterne Torschützenliste anführt.

Doch nicht nur wegen seiner Tore ist der im russischen Olgino geborene Langlitz so wertvoll für die Adlerträger. Das weiß auch Sportdirektor Peter Niemeyer: „Alex identifiziert sich zu 100 Prozent mit dem Club und mit seiner Aufgabe. Er ist auf und neben dem Platz eine absolute Führungspersönlichkeit, die sich voll und ganz in den Dienst der Mannschaft stellt. Ich bin sehr froh, dass wir ihn auch langfristig an uns binden können.“

“Er ist auf und neben dem Platz eine absolute Führungspersönlichkeit.”

Sportdirektor Peter Niemeyer

Nach Stationen bei der Reserve von Schalke 04, bei Rot-Weiß Essen und bei den Sportfreunden Lotte kehrte Langlitz im Sommer 2020 zurück zu dem Club, für den er schon in der Jugend kickte. Dazwischen lagen 90 Drittliga- und 146 Regionalligapartien. So viele Treffer wie im Preußentrikot konnte er dabei aber noch nie erzielen.

Alle Beiträge