Bei der AGRAVIS-Halbzeitunterhaltung im Spiel gegen Lotte mussten die Vertreter der fünf Fan-Mannschaften von der Strafraumgrenze des Tores vor der Ostkurve auf das mittlere „A“ des AGRAVIS-Banners im Mittelkreis schießen und diesem möglichst nah kommen. Besonders treffsicher war dabei  Marc Winkelnkemper von „FC Porto und Versand“, der sehr genau schoss und seinem Team den Tagessieg sicherte.

Platz zwei bei diesem Spiel belegte Mirko Winner für „Die Busfamilie“, gefolgt von Frank Weber für „Schön hier!“, Florian Voss für die „Goldenen Hähne“ und Simon Berens für „Wienburgs Adlerträger“. Im Kampf um die Spitzenplätze in der Gesamtrangliste wird es in den letzten drei Heimspielen einen spannenden Dreikampf um die Krone zwischen „Schön hier!“, „Die Busfamilie“ und „FC Porto und Versand“ geben.
Im nächsten Heimspiel gegen Fortuna Köln gibt es in der Halbzeitpause das Spiel „Reifen treffen“ der AGRAVIS-Tochter Vovis Automobile GmbH.

Alle Beiträge